Meldungen ohne direkten Bezug – Nachrichtenticker Januar

In diese Rubrik gehört Alles hinein, was nicht direkt mit einem vorhandenen Thema übereinstimmt und mehr oder weniger aktuelles
Weltgeschehen betrifft oder Nachrichtencharakter besitzt. Brieftaube
Ebenso kann diese Rubrik zum persönlichen Austausch genutzt werden. 

Links, Verweise, Meldungen, Fragen sowie alle anderen Schätze und Kleinode.

82 thoughts on “Meldungen ohne direkten Bezug – Nachrichtenticker Januar

  1. Polen will einige Reformen durchführen und auch Einfluß auf das dortige Verfassungsgericht nehmen. Details kenne ich noch nicht. Jedoch will die EU den Staat Polen unter AUFSICHT stellen!
    http://www.welt.de/politik/ausland/article150544198/EU-moechte-Polen-unter-Aufsicht-stellen.html

    Für mich ist die Sache klar. Wir wissen, mit welchem Dreck wir es bei „unseren“ Gerichten zu tun haben, welche komplett verjudet sind! Sämtliche Gesetze strahlen diese Judengedanken aus! Sämtliche Gesetze sind purer Judendreck, welcher die Menschheit zwingt, sich den Judenvorschriften und der Judenwillkür bei der „Auslegung“ dieser Drecksgesetze zu beugen!

    Ich habe mir vor einigen Tagen Urteile vom BGH durchgelesen und dabei fast gekotzt! So etwas ist keine Rechtsprechung mehr.

    Insofern halte ich es für richtig, wenn der Staat Polen Einfluß auf seine Rechtsprechung nimmt und möglicherweise den Judendreck zum Wohl des Volkes entfernt oder zumindest in die Schranken verweist!

    Eine Verfassung, welche dem Volk nicht das ausschließliche Waffenmonopol gewährt und die Regierung nicht von jeglichem Waffengebrauch komplett ausschließt, kann niemals eine Verfassung für das Volk sein!

    Das Volk ist kein Untertan und nur dann Souverän, wenn es die Waffen hat!

    Gefällt 2 Personen

    1. Na also, alles klar, weshalb das EU-Judenpack Polen unter „Aufsicht“ stellen will:

      Polens Außenminister Waszczykowsi verteidigte gegenüber der «Bild»-Zeitung (Montagsausgabe) den Kurs der Regierung: «Wir wollen lediglich unseren Staat von einigen Krankheiten heilen, damit er wieder genesen kann». In den öffentlich-rechtlichen Medien des Landes sei unter der Vorgängerregierung ein bestimmtes linkes Politik-Konzept verfolgt worden: «Als müsse sich die Welt nach marxistischem Vorbild automatisch in nur eine Richtung bewegen – zu einem neuen Mix von Kulturen und Rassen, eine Welt aus Radfahrern und Vegetariern, die nur noch auf erneuerbare Energien setzen und gegen jede Form der Religion kämpfen. Das hat mit traditionellen, polnischen Werten nichts mehr zu tun.» Die PiS setze dagegen «auf das, was die Mehrheit der Polen bewegt: Traditionen, Geschichtsbewusstsein, Vaterlandsliebe, der Glaube an Gott, an ein normales Familienleben zwischen Mann und Frau».
      http://www.fr-online.de/politik/polen-polen-reagiert-auf-kritik,1472596,33050670.html

      Gefällt mir

  2. „Ende der Lüge“.
    Henry Hafenmayer wagt einen Vorstoß und glaubt, durch viele Anschreiben an irgendwelche Prominente samt Zentralrat etwas bewirken zu können. Natürlich hat er auch Kontakt zu uns wohlbekannten ihn sicherlich beratenden Kreisen, welche eigenartigerwesie die Tatsache einer Gaskammertemperatur leugnen und manchmal auch vom Mossad beschützt werden müssen.
    (https://www.youtube.com/watch?v=ECI91vwM0XM)

    Gefällt mir

  3. Zu den Vorgängen in Köln und anderen Städten in der Sylvesternacht hier eine Dokument, wo ein solch hochkrimineller Verbrecher direkt unterschrieben hat. Über den Vorfall zu diskutieren erübrigt sich. Die Diskussion kann sich höchstens noch um die bestgeeignete öffentlichkeitswirksame Laterne drehen.
    http://prntscr.com/9n9jct

    Gefällt mir


    1. „Angebliche Verschwiegenheitserklärung ist eine Fälschung!
      Im Internet wird zur Zeit eine angebliche Verschwiegenheitserklärung verbreitet, die von Opfern der Silvesternacht verlangt worden sein soll. Bei diesem Schreiben handelt es sich um eine Fälschung. Eine solche Erklärung wird bei den Kliniken Köln NICHT verlangt!“
      http://www.kliniken-koeln.de/

      Dann wurde diese behauptete Fälschung von Katja Schneidt in Umlauf gebracht, wenn die Aussage des FB Nutzers stimmt. Dies Katja Schneidt hat ihrerseits auch noch andere Aussagen in Umlauf gebracht.

      Den Namen Xaver… habe ich auch nicht gefunden.

      „Soeben hat mich die Nachricht eines der Opfer, von den Sexualstraftätern von Köln erreicht (Sie wurde so schwer verletzt, dass sie noch stationär im Krankenhaus untergebracht ist),die mir schilderte, dass sie gezwungen worden wäre, eine Vereinbarung zu unterzeichnen, die sie dazu verpflichtete, über die Ereignisse von Köln zu Schweigen. Schwer traumatisiert,unterschrieb sie, nach ihren Schilderungen, tatsächlich diese Vereinbarung.
      Gibt es noch mehr Opfer, denen solch eine Vereinbarung vorgelegt wurde?
      Ich bitte darum, dass wenn dies der Fall sein sollte, sich die Opfer bitte mit mir entweder per privater Facebook PN oder per Mail unter katja.schneidt@gmx.de in Verbindung setzen. Ich sichere 100 prozentige Anonymität zu.
      Ich arbeite schon lange ehrenamtlich in der Gewaltberatung.

      Katja Schneidt“

      https://de.wikipedia.org/wiki/Katja_Schneidt

      Diese Kliniken haben auch eine andere Rechtsform als in dieser Vereinbarung aufgeführt ist. Korrekt ist: gGmbH

      Das kleine g bedeutet „gemeinnützig“.

      Damit dürfte klar sein, daß diese Vereinbarung tatsächlich eine Fälschung ist. Oder aber auch eine Täuschung! Der damit Erpresste glaubt dann, daß er eine solche Vereinbarung unterschrieben hat. Und wird wegen der Fehler nicht nachweisen können, daß dies auch stimmt. Weder gibt es diesen Xaver noch diese Co KG!

      Gefällt mir

  4. Ich bleibe dabei. Zur Erinnerung kurz der Toledobrief:
    —-
    Der Große Satrapen-Rat und die Rabbis geben Euch nun folgende Weisungen:

    Ihr berichtet, der König von Frankreich wolle Euch zwingen, zum Christentum überzutreten: Tretet über, da Euch keine Wahl bleibt, aber bewahret das Gesetz Mose in Eurem Herzen!

    Ihr berichtet, man zwänge Euch, auf Euer Eigentum zu verzichten: Erziehet Eure Kinder zu Händlern, damit sie nach und nach die Christen ihrer Habe berauben!

    Ihr berichtet, man trachte Euch nach dem Leben: Machet Eure Kinder zu Ärzten und Apothekern, damit sie den Christen das Leben nehmen!

    Ihr berichtet, man zerstöre Eure Tempel: Sorget dafür, daß Eure Kinder Domherren und Geistliche werden, damit sie die christlichen Kirchen zerstören!

    Ihr berichtet noch von anderen Plackereien: Lasset Eure Kinder Advokaten und Notare werden; lasset sie sich in alle Staatsangelegenheiten mischen, damit sie schließlich die Christen unter Euer Joch beugen, damit Ihr die Welt beherrschet und Euch an ihnen rächen könnet!

    Befolget diesen Befehl, den wir hiermit erteilen; die Erfahrung wird Euch lehren, daß Ihr trotz Eurer Unterdrückung schließlich doch zur Macht gelangen müsset!

    Ussus, FF. Der Fürst der Juden von Konstantinopel, Am 21. Kislew 1489
    ———————

    Das Gefettete gilt natürlich für JEDE Religion und natürlich auch für den Islam. Der Dreck, welcher bei uns nun international (!) hereinschneit, sind Juden moslemischen „Glaubens“! Der Islam ist genauso wie das Christentum voll von Juden unterwandert. Die Moslems hätten m.M.n. gar nicht das Organisationstalent, international tätig zu werden. Die ganze Ausrüstung dieser Judenterroristen mit Handys samt Geldmitteln deutet auf die Judenführung hin. Nie und nimmer hat einer dieser Invasoren 10000 € für die Invasion bezahlt. Er hat 10000 € nebst Spesen dafür bekommen!

    Uns wird ein Religionskrieg zwischen unterschiedlichen islamischen Strömungen vorgespielt. Klar, die eine Strömung sind die Juden und die anderen die „normalen“ Moslems. Die ausgezeichnete Organsisation und internationale Unterstützung dieser Kryptojuden samt der damit gleichzeitigen Zerstörung von unwiederbringlichem Weltkulkturerbe entspricht haargenau der jüdischen Vorgehensweise, die Menschheit seiner Wurzeln zu berauben! Ich sehe dies anhand der massiven Fälschung unserer jungen, vielleicht 1000 Jahre alten Geschichte seit dem Ende der Steinzeit nach der globalen Katastrophe von vorgestern.

    Wir wurden derartig von diesem Judenpack verblödet, daß wir uns über solch dumme Sprüche wie „Geschichte wiederholt sich“ und „Ausnahmen bestätigen die Regel“ oder „keine Regel ohne Ausnahme“ bereits gar keine Gedanken machen. All diese Deppensprüche beweisen nämlich eine Fälschung!

    Geschichte wiederholt sich nur deshalb, weil eine einzige Kurzgeschichte erfindungsgemäß zigmal hintereinandergereiht wurde und nur mit neuen Namen versehen wurde. Ausnahmen bedeuten einen Widerspruch in einer Theorie und dies bedeutet eben, die Theorie ist falsch. Und Regeln mit Ausnahmen bedeuten eben Beliebigkeit und keine Regel.

    Gerade können wir in den Medien lesen, daß in Helsinki dasselbe wie in Köln passiert ist.

    Wenige Kommentare vorher haben wir soeben gesehen, daß offensichtlich Nachrichten gefälscht werden. Zu welchem Zweck sei dahingestellt. Auf jeden Fall wird offenkundig gefälscht.

    Wir wissen auch, daß massenhaft Attentate gefälscht wurden. Nicht nur 911 sondern auch Oslo und auch nachfolgende Attentate. Gerade scheint sich in Köln das Bürgermeisterattentat auf diese Frau Rektal ebenfalls als Fälschung herauszustellen. Vom ganz schlimmen Lebkuchenmesserattentat mal ganz zu schweigen. Und Hebdocharlie, na ja, wissen wir.

    Wenn ich mir die Silvesterbilder vom Kölner Hauptbahnhof so ansehe, kann ich eigentlich keine 1000 randalierende Araber erkennen. Ich sehe eigentlich nur Erwartetes!

    Gut, nun haben wir auch erfahren, daß die gar nicht auf dem Vorplatz waren sondern in der Bahnhofshalle. Dazu gab es auch ein schönes Wackelvideo, wo ein Haufen schwarzköpfige kurzgeschorene „Araber“ offenbar eine Frau stark „belästigt“ haben. Wirklich dramatisch. Ist dies nun ein Beweis dafür, daß dies wirklich so stattgefunden hat? Oder ist dies vielleicht Boston etwas nachempfunden?

    In den letzten 15 Jahren war jede „Aktion“ auf die eine oder andere Weise gefälscht. Man nahm einfach Schauspieler und ersparte sich damit einen Haufen Ärger mit Hinterbliebenen. Und Berufszeugen, welche uns regelmäßig das Blau vom Himmel herunterlügen, kennen wir spätestens seit 1945. Wahrscheinlich gab es die auch schon 1000 Jahre früher.

    Wenn ich mir die geordneten Flüchtlingsströme im Ausland so ansehe, es gibt schöne Aufnahmen aus dem Flugzeug oder aus Drohnen, habe ich nicht den Eindruck, daß es sich hierbei um eine Flüchtlingskolonne handelt. Eher um einen Wanderausflug. Vorne die Spitze und dahinter eine relativ gut geordnete Flüchtlingsschlange. Mit einigen hundert Sonntagsausflüglern kriegt man das auch locker hin.

    Ich stelle mir also die einfache Frage, ob uns bei all dem nur ein größeres Theaterstück vorgespielt wird!

    Ich habe auf diese Frage noch keine belastbare Antwort gefunden.

    Übrigens hat der Kölner Haubtbahnhof auch einen fast gleichwertigen Hinterausgang. Es muß sich also keine Frau durch ein Araberspalier mit einer Dicke entsprechend 50 Mann in einer Reihe hindurchzwängen, wo zudem noch Schreie von begrapschten Frauen zu hören sind.

    Der Hinterausgang und auch Nebenwege an der Haupthalle vorbei wurden nicht thematisiert.

    Gefällt mir

    1. „Ich stelle mir also die einfache Frage, ob uns bei all dem nur ein größeres Theaterstück vorgespielt wird!
      Ich habe auf diese Frage noch keine belastbare Antwort gefunden.“

      Könnte passen.

      Laut Hinweisen war ein ähnlicher Massenangriff auf Frauen wie in Köln geplant. Die Polizei von Helsinki war aber vorbereitet und griff sofort ein, sagte der stellvertretende Polizeichef Ilkka Koskimaki. „So eine Form von Angriffen zu Neujahr oder anderen Gelegenheiten hat es noch nie gegeben. Es handelt sich um ein völlig neues Phänomen in Helsinki“, sagte Koskimaki.

      In der Schweiz in der Nähe das Hauptbahnhof von Zürich wurden zahlreiche Frauen ebenfalls in der Neujahrsnacht überfallen, ausgeraubt und sexuell angegriffen. Die Methode der Einkreisung durch eine grosse Männergruppe war ähnlich wie in Köln.

      In Salzburg, Österreich gab es auch sexuelle Angriffe auf Frauen, aber die Polizei hat die Vorfälle nicht veröffentlicht, um angeblich die Privatsphäre der Opfer zu schützen. Nur, wer wird hier wirklich geschützt? Wohl die Täter aus dem Kreis der „Kulturbereicherer“ aus Syrien und Afghanistan, damit die Bevölkerung nichts mitbekommt.

      Sieht so aus, wie wenn diese kriminellen Taten von fremdländischen Gruppen gegen Frauen europaweit geplant waren. Kann ja kein Zufall sein, wenn die Tatorte (Bahnhof), der Zeitpunkt (Silvester), die Vorgehensweise (Frauenjagt) und die Täter (Migranten) gleich sind.

      Das die Aktion geplant war, weist die Tatsachen hin, die Kölner Polizei hat nach der Silvesternacht zwei Tatverdächtige festgenommen und einen deutsch-arabischen Übersetzungszettel gefunden. Auf der linken Seite stehen deutsche Sätze und Begriffe wie „Grosse Brüste“, „Ich will dich küssen“, „Ich töte Sie“ und „Ich will ficken“. Rechts daneben ist die arabische Bedeutung notiert.

      http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2016/01/kolner-polizeiprasident-albers-geschasst.html

      Gefällt mir

      1. Na sowas, den werde ich mir auch einmal genauer ansehen. Der denkt gut. Ich bin natürlich zunächst auch auf diese Meldungen aufgesprungen, wie man erkennen kann. Jedoch bewegen sich bei mir im Kopf seit einigen Tagen oder Wochen (Zeit gibts bei mir nit, weil immer zu wenig) auch noch alternative Szenarien. Es genügt nämlich völlig, einfach das Volk so gegen die Ausländer aufzuhetzen, daß es zu einem Bürgerkrieg kommen muß.

        Dann ist erst einmal jeder Ausländer verdächtig, einfach ein entlaufener „Flüchtling“ zu sein. Und was diese Flüchtlinge alles so anstellen, wird uns schließlich medial sehr „glaubhaft“ dargestellt. Und zwar genau von der bekannten Lügenpresse, deren Hintermänner samt Zielen wir schließlich allesamt kennen. Zumindest da gibt es keinerlei Zweifel. Und anschließend braucht der Saujud nur noch die Überreste von den wenigen Überlebenden aufkehren zu lassen. Er hat sich nicht einmal die Finger dabei schmutzig gemacht.

        Frank, Danke für das Video!

        Gefällt mir

        1. @Roland

          Nun, dann würde sich in letzter Konsequenz die Frage stellen, hat das „Drama“ stattgefunden oder eben nicht.

          Ich für meinen Teil bin hin und her gerissen. Da mir auch die Argumente, beispielsweise vom Veganen Germanen so unplausibel nicht vorkommen.

          Während die Dame hier sehr deutliche Worte finden.
          Dennoch ist auf ihre Finger zu achten, die sehr punktuiert die Freimaurer-Sechs zeigen … aber vielleicht ist alles doch ganz anders

          Gefällt mir

          1. Eigentlich wollte ich Zukzuk Zack einen Kommentar zu Deinem Video bei
            (https://www.youtube.com/watch?v=kfm0BwXijEU&lc=z12wgbphcnizufklb23gddyqmo3yfblel)
            hinterlassen. Jedoch hat der Kanalbetreiber mich unsichtbar gesperrt! Ich schreibe also sehr oft einfach in den Wind, ohne daß ich dies normalerweise erkennen kann! Meine Beiträge sehe ich selbst ordnungsgemäß, aber niemand sonst!

            Und dann wundere ich mich immer, weshalb kein Mensch von meinen Kommentaren Notiz nimmt 🙂

            Aber jetzt habe ich eine Möglichkeit gefunden, solche Judenkanäle selbst erkennen zu können. Ich gehe mit einem anderen Brauser (?) unangemeldet bei YT rein und wenn ich meinen Beitrag dann nicht sehe, weiß ich: Saujudenkanal!

            ————————————
            Du hast Alles richtig erkannt und das einzige Problem sind die Saujuden. Direkt erkennbar sind mindestens 36% im „deutschen“ Bundestag Juden und dann kommt noch ein unbekannter Anteil Kryptojuden hinzu. Dies geht aus einer Religionstatistik des Bundestags hervor.

            Solange wir dieses Judenproblem nicht angehen, wird sich an der Fahrtrichtung nichts ändern.

            Wir haben aber eine Superwaffe gegen den ganzen Judendreck und das ist ausgerechnet der Holocaust, mit dem dieses Judenpack sich ihren Einfluß weltweit als integre Opfer ergaunert hat!

            Meist glauben die Deutschen, der Holocaust sei die Waffe, mit der wir niedergehalten werden. So lassen wir es uns einreden. In Wirklichkeit ist der Holocaust aber UNSERE vernichtende Waffe gegen die Juden! Ich könnte mir FÜR UNS DEUTSCHE keine bessere Waffe denken. Sie ist perfekt!

            Natürlich gilt dies nicht nur für uns Deutsche sondern für alle NICHTjuden! Damit können wir Menschen einen glasklaren Schnitt durch alle Zweibeiner der Erde ziehen. Auf der einen Seite stehen Menschen und auf der anderen Seite Juden.

            Was ist der Unterschied zwischen Menschen und Juden? Nun, ganz einfach. Juden sind keine Menschen!!!

            Als Nichtmenschen stehen Juden dieselben Rechte zu wie Kakerlaken und die haben als Schädlinge der Menschheit auch keinerlei Rechte! Nicht einmal ein Recht auf Leben. Aus diesem Gurund können sie ohne Folgen befürchten zu müssen einfach zertreten werden!

            Das Nichtmenschsein der Juden ist mit der unumstößlichen Tatsache des Holocaust bereits eineindeutig naturwissenschaftlich bewiesen! Nebenbei kam auch heraus, daß es vollkommen unmöglich war, daß auch nur ein einziger Deutscher (Mensch) in irgendeiner Weise am Holocaust beteiligt gewesen sein KANN und mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit hat auch kein einziger Deutscher von diesen Massenmord etwas gewußt!

            Die Alleintäterschaft beim Holocaust liegt bei den Juden selbst! Nur sie waren PHYSISCH in der Lage, am Holocaust teilzunehmen. Sowohl als Opfer als auch als Täter. Wir Deutsche waren dazu PHYSISCH nicht in der Lage, da wir als Menschen nicht über die exorbitante Hochtemperaturbeständigkeit der Juden verfügen. Diese Hochtemperaturbeständigkeit war VORAUSSETZUNG für eine Teilnahme am Holocaust!

            Wer nun dennoch behauptet, die Juden seien Menschen, gehört in die Psychiatrie. Weil er dann tatsächlich glaubt, ein Mensch könne in eine Gaskammer hineingehen, darin eine halbe Stunde singend und betend warten bis die Tür geschlossen wird, um dann in wenigen Sekunden mit Zyklon B vergast zu werden und all dies bei einer Gaskammertemperatur von 100000°C! Damit ist das Menschsein von Juden bereits ausgeschlossen und ihr Teufelsein sechsmillionenfach von allen Gerichten der Welt bewiesen!

            Da braucht man nicht einmal die Aussage von Jesus Christus bei Joh. 8,44 !

            Diese Tatsache versuchen die Juden seit vielen Jahren durch totales Ignorieren unten zu halten. Und dies gemeinschaftlich mit den Revisionisten, welche diese Tatsache kennen. Sie wurden darüber informiert!

            Diese normalerweise unglaubliche Tatsache kam bei der Untersuchung der Gaskammertemperatur heraus. Für die Gaskammern am Haupttatort Auschwitz Birkenau am Ende der weltberühmten Rampe sind ALLE zur Bestimmung der Gaskammertemperatur benötigten Fakten bekannt!

            Deshalb konnte man eine einfache mathematische Gleichung aufstellen, aus der dann die Mindest-Gaskammertemperatur berechnet werden kann. In der Gleichung kommen nur physikalische Werte von Zyklon B, ein bestimmtes Maß des Zyklon B Spezialbehälters und die Tötungszeit vor. Daraus resultiert dann die Gaskammertemperatur.

            Die Ergebnisse dieser Gleichung können ohne nennenswerte Fehler mit dieser Hosentaschenformel wiedergegeben werden:

            Gaskammertemperatur = 20000 °C / Tötungszeit

            Die Tötungszeit gibt man in Minuten an. Der gesamte Tötungszeitbereich umfasst die Werte „augenblicklich“, „sofort“, 1, 2, 3, 4, 5, 6, 8, 10, 15 bis in seltenen Fällen maximal 20 Minuten. Nimmt man für „augenblicklich“ 1/5 Minute oder 12 Sekunden an, erhält man eine Gaskammertemperatur von 100000 °C. Unter 1000°C Gaskammertemperatur lief also gar nichts.

            Mit hoher Wahrscheinlichkeit haben die Juden die Gaskammertemperatur auf 100000°C konstant gehalten und die unterschiedlichen Tötungszeiten spiegeln nur die jeweilige Verfügbarkeit von Zyklon B wieder, also die jeweils eingesetzte Zyklon B Menge. Zyklon B war Mangelware und manchmal standen eben nur 0,2 kg Zyklon B zur Verfügung und daraus resultieren die 15 oder 20 Minuten. Mit den von Rudolf Höß bezeugten Mengen von ca. 5 – 7 kg Zyklon B erzielten die Juden dann eine kurze Tötungszeit von ca. 0,2 Minuten.

            All dies kann man hier nachlesen:
            http://deutscher-freiheitskampf.com/gaskammertemperaturgkt/

            Und wenn man dies nicht glaubt, kann man die Gaskammertemperatur auch im einfachen häuslichen Experiment selbst ermitteln. Ein Thermometer und ein Zollstock dürfte wohl in jedem Haushalt vorrätig sein:
            http://deutscher-freiheitskampf.com/2014/10/10/das-experiment-zur-gaskammertemperatur/

            Übrigens kann gegen obige Darstellung ein Saujude nicht einmal klagen. Weil einem Nichtmenschen/Kakerlaken kein Klagerecht zusteht!

            Gefällt mir

    1. Kann das V. leider nicht sehen! Nicht verfügbar! Hast Du eine funzende Videoadresse (nicht FB) ?

      Dennoch habe ich etwas gefunden, von dem ich vorher nur „gehört“ habe. Dieser dolle Türsteher bei diesem Hotel, der das nette mutige Interview gegeben hat, ist tatsächlich Schauspieler!

      https://www.facebook.com/Ivan-Jurcevic-249754578539479/info/?tab=page_info

      Wir werden also tatsächlich voll von allen Lügenmedien und der Politik getäuscht, so wie es bisher aussieht.

      Gefällt mir

      1. @Roland

        Wie hoch schätzt Du den Wahrheitsgehalt der Vorfälle in Köln ein?

        Das Thema ist wirklich knifflig. Auf der einen Seite möchte man, falls es sich so zugetragen hat, das Leid der Frauen nicht relativeren. Auf der anderen Seite, wenn es sich so nicht zugetragen hat, laufen die – vorgeschickten – „Schreihälse“ den Polit-Akteuren geradewegs ins Messer.

        Gefällt mir

        1. Selbstverständlich würde wohl kein Deutscher wirkliche Opfer auch noch mit einer Mitschuld belasten, so wie es die Judengerichte praktizieren.

          Den „Schreihälsen“, vor ein paar Tagen war ich bestimmt auch noch einer, kann man auch keine Schuld geben, da sie getäuscht wurden. Es ist tatsächlich nicht leicht, bei diesem Lügenchaos noch wirklich durchzublicken.

          Man muß schon einen Ansatzpunkt erkannt haben und das war in meinem Fall die Dokumentenfälschung. Dabei spielt es bereits keine Rolle mehr, wer nun der Urheber davon gewesen ist. Wir finden nämlich bei allen Täuschungsaktionen Fälschungen. Und der Gegner steuert auch die sogenannte Wahrheitsbewegung. So etwa im Fall 911 die unsinnige Sache mit der Atombombe unter den WTC.

          Man will damit auch die Wahrheitsbewegung spalten. Spalten, das ist immer die Taktik. Mit schräg gedaumt ungefähr 33 Lügen hat man jede Bewegung in Einzelmeinungen aufgesplittert! Soviele Lügen sind notwendig, um die jetzige Weltbevölkerung total zu spalten. Da finden sich keine zwei Personen mehr, welche dieselbe Meinung haben!

          Bei kleineren Gruppierungen benötigt man entsprechend weniger Lügenaufwand.

          Daher ist es außerordentlich wesentlich, nach „Ankern“ Ausschau zu halten, welche nicht herausgerissen werden können. Ich sage dazu immer, jeder Nagel, mit welchem man das Netz seines Weltbildes fixiert, muß auf Haltbarkeit überprüft sein und erst dann kann man den Nagel einschlagen.

          Man benötigt hierfür übrigens nicht viele Nägel, weshalb der Prüfungsaufwand nicht so groß ist. Aber dafür muß man den Nagel sehr sorgfältig prüfen. Er muß allen Belastungen standhalten 🙂

          Ich habe mir nun noch einmal ein Video vom HBF Platz angesehen. Da ist auch für einige Sekunden der beglaste Eingang zu sehen und man kann in die Vorhalle hineinsehen. Es gehen Leute ganz normal durch die Türen und man sieht keine 1000 Araber dahinter! Das waren ARD oder ZDF Aufnahmen. Alles zur Tatzeit!

          Eigentlich dachte ich, daß dies in „meinem“ Video war (sollte Sekunde 40 gewesen sein), aber es handelte sich offenbar nur um ein ähnliches. Vielleicht finde ich es noch einmal bei YT.

          Anhand dessen, was man vor und nach dieser Situation sieht, also überhaupt nichts Anormales, „würde“ ich noch unter Berücksichtigung aller anderen „Bekanntheiten“ auf einen Vollblutfake schließen. Es gab Nichts. Das Ereignis hat nicht stattgefunden.

          In dieses Messer dürfen wir also nicht hineinlaufen.

          Gefällt mir

          1. Es wird ja argumentiert, dass in vielen anderen Städten, ja sogar in anderen Ländern ähnliches zu Sylvester passiert ist und der SpiegelTV (also der LügenMainstream schlechthin), haut dann diese Doku. raus.

            http://www.spiegel.tv/filme/magazin-vom-10012016/

            und bezüglich, „Alles hat stattgefunden und war im Vorfeld geplant, weiß (meint) Conrebbi bestens Bescheid.

            Roland, es ist richtig, dass mehr und mehr unmöglich wird, Wahrheit von Lüge zu unterscheiden.

            Ich habe die Tage ein wenig in alten (augenscheinlich) gelöschten Internetseiten ein wenig gestöbert. Es gab mal eine Seite, die nannte sich polskaweb.eu

            Diese Seite hatte sich in den Jahren auf Texte spezialisiert, die eine so – vermeintlich – überzogene Darstellung der Dinge hatte, dass es schon fast Wahr sein musste.

            Da es ziemlich kompliziert ist, die richtigen Texte über das Webarchiv zu finden, verlinke ich den ein oder anderen Text.

            Würde mich interessieren, was Du dazu sagst:

            „Die schockierende Wahrheit über Angela Merkel“

            https://web.archive.org/web/20130530183545/http://polskaweb.eu/auch-angela-merkel-ein-fake-98736211.html

            „Tote beim Zentralrat der Juden“

            https://web.archive.org/web/20130124100551/http://polskaweb.eu/michel-friedmann-ein-fake-8874836737.html

            „100 Jahre Titanic Lüge“

            https://web.archive.org/web/20121008172350/http://polskaweb.eu/interview-mit-herbert-e-porsch-zu-adolf-hitler-584735672.html

            „Oslo-Terror: Prophet Mohammed in Polizeiuniform“

            https://web.archive.org/web/20110824224032/http://polskaweb.eu/es-reicht-jetzt-mit-dem-staats-terror-6773211.html

            Wie gesagt, die Texte lesen sich ziemlich abgefahren, aber irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass es sich genau so zugetragen hat. Was die noch lebenden Protagonisten anbelangt, so gibt es ein Buch mit dem Titel: „39,90“ eines französischen Autors, der über dieses „Phänomen“ auch berichtet.

            Gefällt 1 Person

              1. Die Frau ist in Wahrheit ein Mann 🙂 Dieses Photo zeigt etwas aus einem anderen Land zu einer anderen Zeit und wurde rein manipulativ verwendet. Ich habe auch die Photos davor oder danach gesehen, habe aber den Link nicht parat. Man kann also sagen: Fälschung!

                Gefällt mir

            1. Bei Polskaweb habe ich früher (vielleicht bis 2010) auch oft und gerne gelesen. Jedoch wurde dieses dann von „irgendjemandem“ feindlich übernommen und ab da gab es überwiegend nur noch Schrott.

              Gefällt mir

            2. Zu: „“Die schockierende Wahrheit über Angela Merkel”

              https://web.archive.org/web/20130530183545/http://polskaweb.eu/auch-angela-merkel-ein-fake-98736211.html

              „In ihrem wahrem Stammbaum finden sich denn auch Ex- Bundeskanzler und Präsidenten wie z.B. Helmut Schmidt oder Roman Herzog sowie ein Ex- US- Präsident wie George Bush, ein Jerzy Buzek, Freiherr von Guttenberg, Berlins OB Wowereit, Fifa Präsident Sepp Blatter und sein Beckenbauer, Lukas Podolski aus Podolien, Bundestrainer Löw und vor allen Dingen auch eine ganze Reihe von Betreibern des Holocaustes. Hierunter auch Reinhard Heydrich, Eichmann, Mengele und Auschwitz Kommandant Rudolf Höß. Kurioserweise hat sie sogar die Auschwitz Ikone „Anne Frank“ und einige ihrer angeblichen Schinder im Stammbaum.“

              Einen noch größeren Schwachsinn willst du uns aber nicht andrehen, oder?

              Hätte sie solche Edelmenschen in ihrem Stammbaum, dann würde es heute in Deutschland und der Welt völlig anders aussehen!
              Außerdem KÖNNEN diese angegebenen deutschen Menschen KEINE Betreiber des Holocaust gewesen sein, da sie rein physiologisch als Deutsche – und somit als Nichtjuden – gar nicht dazu befähigt waren. Nicht einmal ein Funke Wissen von dieser grandiosen, völlig rückstandslosen Doppel-Vergasungstechnik der Juden, konnte bei den angegebenen Personen vorhanden sein, da WIR sonst noch mit einer Handvoll Soldaten, dem sprichwörtlich „Letzten Bataillon“, den Krieg gegen die ganze Welt gewonnen hätten!

              http://deutscher-freiheitskampf.com/gaskammertemperaturgkt/

              Dieses Wissen gehört HIER zum absoluten Standardwissen, und nach der Zeit, die du nun schon hier schreibst, sollten DIR solche Patzer eigentlich nicht mehr passieren!

              Gefällt 1 Person

  5. Bei der Pegida-Demonstration am Samstag setzte die Polizei Wasserwerfer ein. Aus der Gruppe ebenfalls anwesender Anhänger von Hogesa (Hooligans gegen Salafisten) soll es zu Böllerwürfen gegen die Polizei gekommen sein. Ein nun aufgetauchtes Video wirft allerdings Fragen auf.

    Das Video ist nur etwas über 40 Sekunden lang und soll am Samstag im Rahmen der Pegida-Demonstration in Köln aufgenommen worden sein. Sein Inhalt könnte allerdings für einen Skandal stehen.

    Ein Demonstrant, der einen durchaus bürgerlichen Eindruck macht, fordert die Polizei zur Festnahme von Böllerwerfern auf. Dem weiteren Verlauf des Gesprächs kann man allerdings entnehmen, dass diejenigen, die durch den Zeugen als Böllerwerfer identifiziert wurden, sich bei der Polizei zuvor mit Presseausweisen Durchgang durch die Polizeiabsperrung und damit zur Demonstration verschafft hatten.

    Daraufhin fragt eine Frau empört: „Die Presse wirf mit Böllern hier?“ Eine eingesetzte Polizistin erklärt: „Das wussten wir nicht.“ (CJ)

    Es ist erbärmlich, was die Polizei derzeit zum Besten gibt. Es ist aber einerseits gut, denn wie die auch im Radio berichtet haben, schwappt der Hass und die Empörung der Bevölkerung über und das kann uns bei der Aufklärungsarbeit nur helfen!

    Gefällt mir

  6. Zitat

    Ich komme eben von Pegida Köln. Es war ein unerträglicher Spießrutenlauf, den die Polizisten mit uns veranstalteten. Wie die Polizisten sich heute benommen haben, habe ich so noch nie erlebt. Ich bin völlig sprachlos und immer noch so wütend, ich würde als erwachsener Mann am liebsten anfangen zu heulen. Soviel Hass, wie uns etliche der Polizisten entgegengeschleudert haben, habe ich noch nie erlebt.

    Eine Frau aus unserer Gruppe wollte aus dem Demo-Zug raus, weil die Polizei mit dem Wasserwerfer in die Menge der Teilnehmer zielte. Mitten rein in Familienväter und Mütter. Sie wurde von einem Polizisten an den Armen in die Menge zurückgeschleudert, mit den WOrten: Selbst Schud, wenn man zu so einer Demo geht.

    Schon bei der Ankunft wurden wir in einer unfassbaren Art von Polizisten bei Seite gezogen, und uns wurde BEFOHLEN, dass wir unsere Taschen zeigen sollten. Einer Bekannten wurde direkt die Tüte aus der Hand gerissen.

    Es gab kein freundliches Wort, es wurde nicht im vernünftigen Ton gesprochen. Da habe ich schon zu einer Bekannten aus unserer Gruppe gesagt, dass ich schlimmes erahne, was heute hier abgehen wird. Und ich sollte Recht behalten.

    Wenn die Medien jetzt überall berichten, dass die Grundstimmung von Anfang an aufgeheizt war, kann ich nur sagen, dass dieses frei erlogen ist. Der Platz war so dermaßen mit Menschen gefüllt, dass es eine Freude war, dies zu sehen. Die Reden waren super, die Rufe „Merkel muss weg, wir sind das Volk, Jäger raus“ usw. hallten über den Platz. Es war eine Superstimmung.

    Als es dann mit dem Demozug losgehen sollte, haben die Polizisten alle Nase lang den Zug angehalten. 100 Meter gelaufen, wieder Stopp usw. Zwischendurch explodierte ein Böller.

    EIN BÖLLER! EIN EINZIGER!!!

    Nach 10 Minuten wurder der Zug dann komplett angehalten. Wir standen ca. 20 Min auf der selben Stelle, ohne dass auch nur irgendwas passierte. Wir standen einfach nur rum. Kurz danach explodierten weitere Böller. Nicht mehr als 5 oder 6 Stück, schätze ich mal aus meiner Erinnerung.

    Achtung: Merkt Euch jetzt die kommende Stelle:

    Nur wenige Meter von uns entfernt warf ein Mann etwas mit einer Handbewegung zur Seite. Wir haben nicht gesehen, was es war, wir haben es nur an seiner Armbewegung nach Links gesehen. Habe ich jedenfalls nicht weiter drauf geachtet. Vermutlich habe ich eher an eine Kippe gedacht. 2 Sekunden später machte es neben uns einen Schlag, das ich dachte, dass mir der Körper auseinanderreißt.

    Ich habe sofort nach de Mann geguckt, er ging nach rechts hinten weg und entfernte sich. Was ein gottverdammtes Arschloch, habe ich mir gedacht. Ist der Idiot völlig krank im Kopf? Der provoziert doch nur, dass die Polizisten noch eher gegen uns vorgehen können. Das Einzige, was ich von diesem Mann in Erinnerung behalten hatte, war, dass er eine graue Filzjacke anhatte und wohl beachtliche 1,90, vielleicht auch 2 M groß war. So, wie sie jetzt modern sind. An sein Gesicht hätte ich mich nicht erinnern können.

    Aber kommen wir später zu ihm zurück:
    Obwohl die Polizisten merkten, dass mehrere tausend Mann (nicht 1700, wie die Medien berichteten, aber seht Euch dazu selber die Videos an) auf der Stelle standen, nicht wussten was los war und immer unruhiger wurden, weil nichts passierte und keiner wusste, wann was wie weiter geht, ließen sie auf langer Strecke, gut sichtbar in Front zur Pegida, die Wasserwerfer auffahren.

    Da wurd uns Angst und Bange.

    Die Polizei hat in diese Moment eine Panik unter den Leuten provoziert. Wohlgemerkt, die paar von Hogesa waren nicht die Masse. Die Masse der Leute waren gestandene bürgerliche MEnschen. Mittlerese Alter. Frauen, ein paar Kinder, Männer.

    Zu meiner Bekannten Stephanie Abt sagte ich in dem Moment:
    „Jetzt fangen sie an, die Fernsehbilder zu produzieren, die die Medien haben wollen!“

    Als die Polizei dann ankündigte, dass der Zug hier beendet wird und alle zurückmüssen, fing ein unvorstellbares Pfeiffkonzert gegen die Polizten an. Die Menschen schrien „Wo wart Ihr Silvester?“ und „Wir wollen weiterziehen“ oder „Volksverräter“. Von vorne flogen Wasserflaschen auf die Polizisten. Ähmmm, stopp, PET-Flaschen. Keine Glasflaschen. Und Bierdosen.

    Also definitiv keine Geschosse, wie Pflastersteine oder andere gefährliche Gegenstände.

    Das soll nicht als Entschuldigung dienen, lediglich erkären, über was für Würfe wir hier reden. Es waren ungefährliche Plastikflaschen. Kurz darauf wurde dann schon mitten in die Menge Tränengas gesprüht. Ich habe noch nie in meinem Leben eine Hand gegen Polizisten erhoben. Aber in dem Moment haben sie uns alle, mich eingeschlossen, behandelt, als wären wir Schwerverbrecher auf der Flucht. Wir sind dann alle zurück zum HBF um uns vor der Bühne einzufinden.

    Nach wenigen Minuten nahm der erste Redner, ich weiß nicht mehr, wer es war, das Mikro und fing an, die Leute zu beruhigen. Jetzt muss man sich vorstellen, dass überall Menschen saßen, teils lagen. Sie hattten alle massive Verletzungen in den Gesichtern, in den Augen, einige Frauen schrien vor Schmerz, Männer heulte Rotz und Wasser, weil sie schwerste Verätzungen im Gesicht, besonders in den Augen hatten. Einige hatten blutende Platzwunden am Kopf.

    Es waren komischer Weise von den ganzen Verletzten 3, vielleicht 4 von Hogesa.

    Der Rest der Verletzten waren die von mir schon öfters erwähnten Familienväter, Mütter, ein paar Jugendliche, Jungen und Mädchen. Weder kam ein Notarzt, noch nicht einmal Sanitäter kamen zu den Verletzten. Sie wurden von der Polizei einfach sich selbst überlassen.

    NOCH NICHT EINMAL POLIZISTEN KÜMMERTEN SICH UM DIE VERLETZTEN!!! SIE STANDEN SEELENRUHIG DANEBEN UND HABEN ZUGEGUCKT!!!

    Sie wurden letztendlich mit Wasserflaschen durch andere Veranstaltungsteilnehmer versorgt. Augen wurden ausgespült, Tempo-Taschentücher auf Wunden gedrückt. Währenddessen provozierten die Polizisten, in einer so unfassbaren Art und Weise weiter, dass man nur sagen kann, dass es einer Polizei eines Rechtsstaates absolut unwürdig war.

    SIE FUHREN 2 WASSERWERFER mit den Stoßstangen fast bis an die Knie der vor der Bühne stehenden Teilnehmer. Auf erwachsene Menschen. Mit den riesigen, wie bedrohliche Panzer wirkenden, Wasserwerfer, fast bis auf die Füße der Teilnehmer. Der Rest der Teilnehmer konzentrierte sich auf die Redner. Es war wieder komplett ruhig. Die Leute standen noch teilweise (so würde ich es einschätzen) unter Schock. Mitten in der Rede kam plötzlich die Durchsage, dass die Veranstaltung von der Polizei für beendet erklärt wird.

    Warum? Keine Ahnung. Es war absolut ruhig. Es passierte nichts mehr.

    Der Sprecher sagte, dass die Veranstaltung aufgelöst wird, und in dem Moment setzten sich die Polizisten wieder in Bewegung und kesselten uns ein! Als wir dann fluchtartig den Platz verlassen wollten, stießen wir an der entgegengesetzten Seite des Platzes auf !!! eine Polizeisperre !!! Wir sollten den Platz in die entgegengesetzte Richtung verlassen.

    Ich guckte den Polizisten an und fragte ihn, ob er uns gerade verarschen will!

    Wörtlich sagte ich zu ihm, dass er in die Richtung gucken solle, in die er uns schicken wolle. Da stehen Wasserwerfer und Polizisten versprühten Reizgas auf wehrlose Teilnehmer. Das war ihm egal. Hier ist dicht und wir kommen nicht durch.

    Bamm. Wir saßen in der Falle.

    Im Rücken Wasserwerfer, Reizgas und Gummiknüppel und vor uns Polizisten, die schlicht verhinderten, dass wir der Aufforderung, den Platz zu verlassen, nachkommen konnten. In dem Moment stand der Typ mit dem Böller neben mir. Keine 2 Meter.

    Sofort schrie ich die Polizisten an, dass das der Typ mit dem Böller war. Dieser Typ zog in dem Moment sein Portemonnaie und zeigte es den Polizisten. Neben ihm war ein weiterer Mann. Schnurrbart, schätzungsweise 1,70 groß. Er zog ein Lederetui aus der Gesäßtasche und zeigte es ebenfalls den Polizisten. Obwohl ich schrie, dass die Polizisten den Typen festhalten sollten, weil er neben uns einen von den Böllern in die Masse geworfen hat, ließen die Polizisten ihn mit dem 2. Mann, der mir aber vorher nie aufgefallen ist, über die Absperrung klettern und in den HBF rennen. Uns sagte die Polizisten, dass das Presseleute wären.

    Sie haben sie nicht festgehalten um die Personalien festzustellen. Hier muss unbedingt geklärt werden, ob die Polizei selbst Böller warf, um die Veranstaltung zu miskreditieren. Wer sich, so wie ich eben, die ganzen Videos anguckt, wird feststellen, dass hier von Seiten der Polizei ein sehr merkwürdiges Spiel durchgezogen wurde.

    Ich verdächtige die Polizei hiermit ganz öffentlich und offiziell, dass sie ein Konfrontationskurs gefahren sind, um Pegida zu schaden. 43 Mal ist Pegida in Duisburg schon gewesen. Mit Hogesa, mit anderen Hools, mit Bürgern, mit älteren, mit jüngeren Teilnehmern. MIt Männern, mit Frauen. Noch nie ist irgendwas eskaliert. Aber ausgerechnet in Köln explodiert die Stimmung?

    Nein. Hier ist ein Spiel unter falsche Flagge gelaufen. Und das wird zu klären sein!

    – H. T………..Name entfernt, um die Persönlichkeitsrechte zu schützen.

    gefunden hier:
    http://www.metropolico.org/2016/01/10/presse-wirft-mit-boellern/

    Gefällt 1 Person

    1. Dies entspricht vollkommen meinen immer wieder geäußerten „Befürchtungen“, daß die Polizei aus Juden besteht! Herrlicher Job für den allerletzten Judendreck, der nicht mal zum Spekulieren an der Börse taugt. Der wird dann Marke Polizei und kann das Volk nach freiem Belieben in Zusammenarbeit mit den Judenrichtern schikanieren und kontrollieren und wir Deutsche bezahlen sie dafür noch.

      Aber die Pegida Führung steht dem in nichts nach. In der Faz lese ich gerade (nach 10 Sekunden, bin noch nit fertig)
      http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/pegida-demo-in-koeln-wir-wussten-das-schon-vorher-14006686-p2.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

      „Als er das sagt, steht vorne auf der Bühne Michael Mannheimer, er ist einer der Einheizer der Szene. Mannheimer ruft: „Was wir in Köln erlebt haben, ist der erste Pogrom in Deutschland seit 1945.“ “

      Der Name Mannheimer sagt eigentlich bereits Alles und mit dem Pogrom bestätigt diese Ratte das auch noch! Ich weiß aus Kontakten, daß Pegida alles unterdrückt, was gegen die Saujuden spricht.

      Ich sehe, es geht noch weiter mit dieser Ratte:

      „Zustimmendes Grölen. „Angela Merkel ist das schlimmste Regime seit Adolf Hitler“, ruft Mannheimer. Die Menge jubelt. “

      Guter Saujud. Man arbeitet zusammen. Und die Menschen lassen sich verführen und erkennen ihren wahren Feind nicht, den internationalen Saujuden vorne und hinten.

      Gefällt mir

      1. In seiner Rede versucht Mannheimer die Leute in den Bürgerkrieg zu treiben. Es muss wohl am Sonntag Abend in Köln Übergriffe von Hooligans auf vereinzelte Asylbewerber gekommen sein. Das ist der Anfang. Die – FalseFlagAktivisten – machen ganze Arbeit und dumm Michel fällt – wieder einmal – drauf rein. Es ist unerträglich.

        Gefällt mir

    1. Ich habe hier zwar irgendwelche Rechte, das bedeutet aber nit, daß ich die auch wahrnehmen kann. Dazu muß man das auch können und das ist bei mir ein Problem. Ich hoffe, daß Dein Problem nun gelöst ist. Bei irgendeinem Wort hat der Spamfilter sich nicht zu Wollen getraut 🙂

      Gefällt mir

  7. Entsprechend „Das wurde schon einmal gesagt, aber noch nicht von Jedem“ das, was ich hier noch nicht gesagt habe:
    ——————————–
    Erstveröffentlichung dieses Artikels: 22/01/2011 – Quelle: NJ-Autoren

    Gab es die „Gaswagen“?

    Die politische Zeitgeschichtsschreibung überliefert, dass die Deutschen im 2. Weltkrieg mit „Gaswagen“ Massenmord betrieben haben sollen.

    Wer das bestreitet kann Probleme mit „der Notorietät“ der österreichischen Justiz sowie mit der „Offenkundigkeit“ der BRD-Justiz bekommen. Nämlich nach den § 3g und 3h des Verbotsgesetzes (Österreich) sowie nach § 130 StGB der BRD.

    Also Vorsicht!

    Laut. 387 der Stenographischen Protokolle des österreichischen Nationalrates (1992) ist aber die Befassung mit Einzelfragen des historischen Geschehens zulässig.

    Wir wollen daher nachforschen, wer denn wirklich die „Gaswagen“ erfunden hat. Dazu suchen wir eine gewiss nicht „revisionistische Quelle.“ Solschenyzin überliefert in seinem Buch (s. gelber Kasten), dass die Sowjets mit Gaswagen töteten. Im folgenden die volle Recherche dazu:

    Alexander Solschenyzin
    „Zweihundert Jahre zusammen. Die Juden in der Sowjetunion“
    Herbig 2003 ISBN 3-7766-2356x

    Dort steht auf Seite 483:

    „…Sondern aufrichtig auf das gesamte Ausmaß des FRÜHSOWJETISCHEN (Anm.: also die Zeit vor der NS-Machtergreifung!) Terrorapparates zurückzublicken, auf jene ‚Unscheinbaren‘ wie ISAJ DAWIDOWITSCH BERG, der den bekannten Gaswagen (‚Seelenvernichter‘) * auch zum Leidwesen der Juden erfunden hat …“

    Zu obigem Zitat gehört die Fußnote 39

    E. Sernov (auch Schirnow): Procedura kazni nosila omerzitel’nji charakter (Die Hinrichtungsprozedur war abscheulich) Komsomol’skaja prawda (Komsomol-Wahrheit), 28.10.1990 Seite 2

    Da sich der Verfasser nicht auf die Fußnote bei Solschenyzin verlassen wollte, versuchte er an die Quelle zu gehen. Eine Anfrage bei der Redaktion der „Konsomol-Wahrheit“ ergab leider den Hinweis, dass das elektronischen Archiv erst ab 1996 zur Verfügung stehe, das frühere Archiv aber in der Zwischenzeit abgebrannt sei. Der Verfasser gab aber nicht auf, und russische Freunde der Wahrheit gaben den Tip, es in der Leninbibliothek in Moskau zu versuchen. Auch dort war zunächst nichts aufzutreiben, aber im heutigen Russland weiß immer einer weiter. Es gab noch ein Archiv der Leninbibliothek außerhalb von Moskau, und da wurde man fündig. Den Artikel gibt es wirklich. Er sei in deutscher Übersetzung nachstehend wiedergegeben:

    Komsomol (Wahrheit), 28.10.1990 Seite 2

    E. Schirnow

    Die Hinrichtungsprozedur war abscheulich

    „Trübes Wetter herrscht auch auf der anderen Seite des Zauns. Auf dieser Seite sorgen nicht nur der Nebel und der leichte Regen dafür, dass die Landschaft wie die eines Horrorfilms wirkt, sondern auch das flackernde graue Licht, das unter den Füssen knirschende Moos, die mehr als menschenhohen Gräser, die rutschige, federnde Erde über den Massengräbern.

    „Jetzt sieht man sie wegen des Laubteppichs nur schlecht“, erklärt mein Begleiter. „Aber im Frühling, wenn der Schnee schmilzt, ist das ganze Gelände klar zu erkennen. Hier hat man eine Bodenprobe genommen, um zu ermitteln, ob menschliche Überreste vorhanden sind“. Er zeigt auf ein kleines Bohrloch. Das Ergebnis war positiv, hier befindet sich ein Massengrab. Aber der friedhofartige Modergeruch sagt mehr als jede beliebige Analyse.

    Rechts vom Pfad befinden sich noch morsche Überreste des alten Zauns. Hinter diesem lag vermutlich die Hinrichtungsstätte. Von hier bis zum Schlimmsten – dem Graben – sind es nur zwei Schritte. Auch diese Szene wirkt wie aus einem Film, aber diesmal aus einem anderen, einem Dokumentarfilm nämlich. Erinnern Sie sich an den Streifen „Der gewöhnliche Faschismus“? Oder ist dies ein Merkmal eines jeden Totalitarismus? Fröhliche Henker und säuberlich angeordnete Leichenschichten in den Gräben? Bei uns gab es anscheinend keine solchen Aufnahmen. Auch wurde weniger Tamtam darum gemacht, und man scheute das Licht – im allgemeinen fanden die Erschießungen bei Nacht statt.

    Ich hatte Gelegenheit, die ersten Ordner der ersten Dokumentensammlungen des so lange in den Archiven vergrabenen Aktenbestandes Nummer sieben einsehen zu können. Darin finden sich Erschießungsbefehle, Angaben zum Zeitpunkt ihrer Vollstreckung, Anweisungen für den Kommandanten des Friedhofs von Wagankowsk zur sofortigen Vergrabung der Leichen.

    Ende der zwanziger Jahre konnte man noch alle Leichen in Moskau verscharren. Doch in Übereinstimmung mit der Theorie des Lehrers und Generalsekretärs nahm der Klassenkampf von Tag zu Tag an Heftigkeit zu; er versetzte Heerscharen frischgebackener politischer Führer in einen Zustand blutrünstiger Raserei und sorgte dafür, dass sich die Gefängnisse des NKWD mit immer neuen Opfern füllten. Die Zahl der gemäß dem Plan zur Höchststrafe Verurteilten war weit größer als das Fassungsvermögen des Dorffriedhofs von Wagankowsk. Das Friedhofskrematorium des Donskoi-Klosters musste bei der Beseitigung der Leichen mithelfen. Dann ergingen neue Anweisungen zur zusätzlichen Verbrennung Dutzender von Leichen. Man beachte, dass Auschwitz und Buchenwald damals noch nicht existierten.

    Die sowjetischen Öfen erwiesen sich allerdings als unzureichend. Mit dem Übergang zur Massenvernichtung der Konterrevolutionäre mussten – abermals lange vor der deutschen Besetzung – Gräben ausgehoben werden. Dabei bemühten sich nicht nur die Kommandoabteilungen des NKWD redlich. Milizionäre und Soldaten der Kommandanturen bei den Militärgerichten beteiligten sich an den Erschießungen. Hauptmann Ignatiew, Kommandant des Militärkollegiums des Obersten Gerichtshofs der UdSSR, vollstreckte die Urteile manchmal eigenhändig, was er auf der Rückseite der Hinrichtungsbefehle auch vermerkte. Zwischen den verschiedenen zuständigen Ämtern gab es nur einen einzigen Unterschied: Manche ordneten die Anwesenheit des Staatsanwaltes sowie eines Arztes bei den Exekutionen an und andere nicht.

    Das Ausmaß der Hinrichtungen erforderte eine Verbesserung der Arbeitsorganisation. Es wurde ein „Albumsystem“ der Verhaftungen eingeführt. Sämtliche Bewohner des einem bestimmten Amt unterstellten Territoriums wurden nach Nationalität, Herkunft etc. in Kategorien eingeteilt. Erging beispielsweise eine Anweisung zur Unschädlichmachung polnischer Spione, so wurde der betreffende Teil des Albums geöffnet und es wurde der Befehl erteilt, alle Polen zu verhaften. Wie hoch war die festgesetzte Quote? Zehn, zwanzig, hundert? Dann wurden die ersten zehn oder zwanzig oder hundert der im Album figurierenden Verdächtigen festgenommen.

    Vielleicht liegt hier, in Butowo, etwas südlich von Moskau, General Dschunkowski begraben. Genau genommen war er zum Zeitpunkt seines Ablebens längst nur noch ein Ex-General und ein Ex-Adliger. Im Oktober 1937 wurde sein Name im Album angekreuzt. Der „Konterrevolutionär“ war damals schon stattliche 73 Jahre alt. Er litt an Asthma und Herzbeschwerden und hatte eine erstaunliche Vergangenheit. Von 1905 bis 1913 war er Gouverneur von Moskau gewesen, von 1913 bis 1915 Mitarbeiter des Innenministers und Chef des Gendarmeriekorps. Er war fürwahr ein ungewöhnlicher Gendarm, kämpfte er doch gegen Provokationen und Provokateure, stand in scharfer Opposition zur Kaiserin sowie der Clique um Rasputin und wurde deshalb entlassen und an die deutsche Front geschickt. Bis zum Dezember 1917 befehligte Generalleutnant Dschunkowski das dritte sibirische Infanteriekorps.

    Anno 1918 beriet er Dserschinski beim Aufbau der Militärischen Sonderkommission, und ein Jahr darauf wurde er als ehemaliger zaristischer Würdenträger in ein Konzentrationslager gesperrt. Nach seiner Freilassung wurden ihm die bürgerlichen Ehrenrechte aberkannt, aber die OGPU ersuchte ihn bei der Schaffung eines neuen Pass- und Visumsystems um Hilfe. Dann folgte das Finale: Er bekannte sich nicht schuldig, wurde jedoch aufgrund der absurden Zeugenaussagen zweier Hauswarte – Abdulla Chasjanow und Sergej Schogow – zum Tode durch Erschießen verurteilt.

    Dies war übrigens einer von vielen „technischen Kniffen“ des NKWD-Apparats. Sämtliche Mitarbeiter der kommunalen Dienste, vom Hauswart bis zum Totengräber, gehörten zum Personal jenes Ministeriums. So ergab sich ein geschlossener technologischer Kreis. Die Mitarbeiter eines Ministeriums machten belastende Aussagen, führten Untersuchungen durch, fällten in dreiköpfigen Richterkollegien Urteile, führten Erschießungen durch und begruben die Leichen der Füsilierten.

    Erst als die Zahl der zur Höchststrafe Verurteilten auf dreihundert pro Tag anschwoll, geriet die Tötungsmaschinerie ins Stocken. Doch auch hier fand man einen Ausweg. Die Dokumente der Ermittler in Sachen Isaj Dawidowitsch Berg, ehemaliger Chef der administrativen und wirtschaftlichen Abteilung des UNKWD Moskau, sprechen für sich und machen jeden Kommentar überflüssig.

    Berg war damals Leiter der operativen Gruppe zur Vollstreckung der Beschlüsse der Moskauer UNKWD-Troika. Mit seiner Mitwirkung wurden Fahrzeuge – die sogenannten Duschegubki („Seelentöter“) – geschaffen. In diesen Fahrzeugen wurden zum Tode durch Erschießen Verurteilte abtransportiert und auf dem Weg zur Hinrichtungsstätte mit Gas vergiftet.

    Berg gestand, dass er die Vollstreckung von Todesurteilen mittels Fahrzeugen (Duschegubki) organisiert hatte; er begründete dies damit, dass er lediglich Anweisungen der Moskauer UNKWD-Führung ausführte und dass es angesichts der großen Zahl von Todesurteilen, welche drei dreiköpfige Richtergremien zugleich fällten, ein Ding der Unmöglichkeit gewesen wäre, die Verurteilten zu erschießen.

    Aus den bei Verhören abgegebenen Aussagen Bergs sowie den Gesprächen zwischen Angehörigen des Moskauer UNKWD ging hervor, dass die von Berg organisierte Hinrichtungsprozedur abstoßenden Charakter trug. Die zum Tode durch Erschießen Verurteilten mussten sich völlig nackt ausziehen, worauf man sie fesselte, ihnen den Mund zuklebte und in den Fahrzeugen zusammenpferchte. Der Besitz der Festgenommenen wurde unter der Aufsicht Bergs geraubt.

    Die Duschegubki waren als Brotwagen getarnt. Allem Anschein nach brachten sie ihre „tote Last“ ebenfalls nach Butowo. Die Last der moralischen Verantwortung tragen freilich ganz andere Leute.

    Worin bestand die Schuld des Fähnrichs, der hinter uns längs des Dickichts aus phantastisch hohen Grashalmen marschiert? Er war nichts weiter als ein unfreiwilliger Hüter des schrecklichen Geheimnisses, das sich um den Tod von vielen tausend Menschen in Butowo rankte. Ein unfreiwilliger Hüter war er deshalb, weil er stets wusste, dass er einen Platz bewachte, den der KGB im Jahre 1963 zum Mobilisierungszentrum bestimmte. Ein großer Teil der Massengräber reicht über dieses Territorium hinaus und erstreckt sich bis in die Urlaubszone. Und was empfindet seine Familie jetzt, nach den Veröffentlichungen in den Zeitungen?

    Was empfinden die anderen Mitarbeiter des KGB, die gezwungen sind, sich für Verbrechen zu rechtfertigen, die sie nicht begangen haben, und die den Antragstellern – den Verwandten der Getöteten – erklären müssen, dass ihre Lieben unschuldig hingerichtet worden sind?

    Die Situation mit den Gräbern mutet geradezu unwirklich absurd an.

    Die Daten über die Massengräber in Butowo unweit der Sowchose „Kommunarka“ wurden schon vor langer Zeit an die Staatsanwaltschaft sowie an die sowjetischen Organe weitergeleitet. Irgendwelche Reaktionen hierauf sind nie erfolgt. So lästerlich dies auch wirken mag – man kommt nicht umhin zu konstatieren, dass die Opfer der Repression manchmal zu einem abstrakten Begriff aus der Terminologie einer neuen politischen Wirtschaft werden. Man braucht sie bei Massenveranstaltungen und Wahlen als Banner und Losung; oft braucht man sie lediglich als Grund für die Beantragung finanzieller Entschädigung. Doch die bis zum Hals im Sumpf ihrer Alltagsprobleme steckende Gesellschaft braucht sie in keiner Weise. Wird man zum Gedenken an sie Friedhöfe anlegen? An Stätten, wo Blut vergossen wurde, sollte man lieber Kapellen statt Stelen errichten. Bedarf es denn irgendwelcher pompösen Denkmäler? Neben den Opfern liegen auch ihre Henker, die ihrerseits zu Opfern geworden sind. Zu ihnen gehört beispielsweise auch Berg.

    Wenn ich den Erfinder der Duschegubki als Henker betitle, gehe ich eingestandermaßen ein gewisses Risiko ein. Berg wurde nämlich nicht deswegen zum Tode verurteilt, sondern wegen seiner angeblichen Beteiligung an der nächsten mythischen Verschwörung, und anno 1956 wurde er als unschuldig rehabilitiert. Das Rehabilitierungsverfahren in Sachen Dschunkowski wurde hingegen erst letztes Jahr eröffnet, und zwar einfach darum, weil zuvor niemand einen entsprechenden Antrag gestellt hatte…

    Berg könnte freilich auch auf der „Kommunarka“ begraben sein, nicht weit von der Datscha des füsilierten ehemaligen Innenminister Genrich Jagoda. (Auch dort ist ungefähr ein Hektar Wald von Gräbern übersät; auch dort ergab eine Bodenprobe das Vorhandensein menschlicher Überreste.) Wer kann es schon wissen?

    Meiner Meinung nach einzig und allein die Leiter des Archivs des KGB-Zentralapparats. Vielleicht hat die Suche nach diesen (und anderen) Gräbern darum so lange gedauert, weil die gemütliche Datscha Jagodas, insbesondere ihr linker Flügel, sich an dieser malerischen Stelle befindet, unweit eines Weihers, wo vorsorglich Angelgerät bereitliegt? Vielleicht hat man uns darum verboten, die Datscha zu fotografieren oder uns mit der Wache zu unterhalten?

    Begreift man denn nicht, dass heutzutage jedes Vertuschen von Dokumenten über die Repressionen dem KGB sowie seinem Vorsitzenden selbst zum Schaden gereicht? Übrigens hat letzterer, wie man mir in der Presseabteilung des Moskauer Führungskomitees mitteilte, die Anweisung erteilt, sämtliche Informationen über die Massengräber zu veröffentlichen.

    Gaswagen und Giftstuhl

    Den Giftstuhl erfand im Auftrag des NKWD der jüdische inrichtungskonstrukteur Grigori Mairanowski; als er als ehemaliger Chef des NKWD-Laborinstituts 1951 selbst in der Zelle saß, schrieb er an Berija: „Bitte vergessen Sie nicht, daß durch meine Hand Hunderte von schweinischen Feinden der Sowjetmacht ihr verdientes Ende fanden.“

    Den rollenden Vergasungswagen erfand und erprobte Isaj Davidowitsch Berg, Chef der NKWD-Wirtschaftsabteilung im Bezirk Moskau.

    1937, zweiter Höhepunkt der Großen Säuberung; am Fließband wurden Verhaftete zum Tode verurteilt, in Lastwagen gepfercht, zu Erschießungsplätzen gefahren, dann per Genickschuß hingerichtet, dann verscharrt.

    Ökonomisch eine ineffiziente, zeitraubende, kostenintensive Liquidierungsprozedur, befand Isaj Berg. Also konstruierte er 1937 die fahrende Erstickungskammer, das Vergasungsauto, russisch „duschegubka“. (S. 297) Man verlastete die Deliquenten in geschlossene, vollkommen abgedichtete russische Fords. Leitete während der Fahrt die tödlichen Abgase in die Autozelle; am Massengrab kippte man die Leichen in die Grube. …

    Weiter heißt es bei Alexander Solschenizyn („Zweihundert Jahre zusammen. Juden in der Sowjetunion“):

    „Von Anfang an befand sich die Geheimpolizei unter der Kontrolle der „jewrej-bolschewiki“.

    Ihre Biographien enthüllt Solschenizyn im wohl interessantesten Kapitel, Überschrift „Die zwanziger Jahre“. Es sind die Biographien von Massenmördern an den Schreibtischen der Tscheka, der OGPU und GPU.

    Aber nicht nur an Schreibtischen. Die Uritzki, Unschlicht, Katznelson, Bermann, Agranow, Spiegelglas, Schwarz, Asbel, Chaifetz, Pauker, Maier, Jagoda nahmen persönlich an Erschießungen teil, am Foltern, Erhängen, Kreuzigen, Verbrennen. Tscheka-Gründer Dzierzynski hatte drei Stellvertreter aus dieser Garde der eisernen Bolschwiki: Gerson, Luszki, Jagoda. Eine Elite der „jewrejew-bolschewiki“.

    Jahre später, beim Bau des Archipel GULag, waren sie abermals an der Front der Vollstrecker zu finden. Den Moskau-Wolga-Kanal vollendete als oberster Sklavenhalter Israel Pliner, beim Zwangsarbeitergenozid am Weißmeerkanal führten Regie Lasar Kogan, Sinowij Katzenelson, Boris Bermann (die Große Säuberung wurde ihr Grab). „Man kann es nicht leugnen“, so Solschenizyn auf Seite 293, „daß die Geschichte sehr viele Juden zu Vollstreckern des allrussischen Schicksals auserwählt hatte.“
    ….

    Es gehörte zum taktischen Spiel des Antisemiten Josif Dschugaschwili, Juden bei seiner Kaderauswahl nicht nur zu dulden, sondern sie gezielt an leitender Stelle einzusetzen. Und sie dann dem Henker zu übergeben.

    So ist die mörderische Kollektivierung 1928 – 1933 mit den Namen prominenter „jewrejew-bolschwiki“ verbunden. Als Bauernschlächter, Dorfvernichter verbreiteten sie Schrecken, verantwortlich für den Hungertod von mindestens sechs Millionen Ukrainern.

    Stalin wußte vom unstillbaren Haß der Stadtjuden auf alles Bäuerliche in den Bauernvölkern der Russen und Ukrainer. Jüdische Entkulakisierungskommissare wären während des Genozids, so Solschenizyn, wie Herren über Leben und Tod aufgetreten.

    Nach der Bauernabschlachtung „durch jüdisch-bolschewistische Hand“ habe 1936 die Todesstunde der Bauernvernichter geschlagen. Zum ersten Mal in einem russischen Geschichtswerk werden ihre Namen genannt: J. Jakowljew-Epstein, M. Kolmanowitsch, G. Roschal, W. Feigin. (S. 285) Die Bücher über die Verbrechen in den ersten zwanzig Jahren nach Lenins Machtergreifung füllen viele Regalmeter, die nachholende Aneignung des slawischen Bauernholocaust hat indes mit diesem Solschenizynband erst begonnen. …

    1924 notiert der jüdische Historiker Pasmanik: „Das Erscheinen des Bolschewismus war das Resultat von Besonderheiten in der russischen Geschichte, jedoch die Organisierung des Bolschewismus verdankt Sowjetrußland der Arbeit der jüdischen Kommissare.“
    http://scifi.pages.at/stasihalle/aktuell.htm
    ———————————–
    Der angegebene Link funktioniert nicht einmal mehr im Weltnetzarchiv!

    Gefällt mir

  8. Das sind vielleicht die Auswirkungen von Radioaktivität und nicht die von erfundenen Viren, welche noch dazu übers Meer schwimmen. Oder hat die Pharma wieder einmal die besten Nebenwirkungen getestet?

    („übersetzt“)
    —————-
    Brasilien steht vor einem störenden Spitze in einem schweren Geburtsfehler Mikrozephalie genannt. Babys werden mit Köpfen, die viel zu klein sind, ein Zeichen, dass das Gehirn nicht in vollem Umfang zu entwickeln geboren.

    Ärzte gab es fast 3000 Fälle seit Juli 2015 mehr als 20-fache der üblichen Rate gemeldet. Wissenschaftler kriechen, um zu verstehen, was vor sich geht. Die führende Theorie so weit ist, dass die Bedingung wird durch eine wenig bekannte Moskitos übertragene Virus namens Zika, die in Brasilien März aufgetaucht und wird schnell verbreiten durch Lateinamerika verursacht.

    Die Nachricht hat die Regierung aufgefordert, eine gesundheitliche Notlage zu erklären; Einige Ärzte empfehlen Frauen nicht schwanger werden, bis mehr bekannt ist. Forscher versuchen, bessere diagnostische Tests für das Virus zu entwickeln, so dass sie verfolgen können, ob Mütter von betroffenen Kinder wurden während der Schwangerschaft infiziert, und andere Gruppen hoffen, dass Stammzell-Modelle der Entwicklung von menschlichen Gehirn zu verwenden, um zu verstehen, wie das Virus könnte das fetale Wachstum auswirken .

    Unterdessen wird das Virus schnell voran. Es tauchte in Kolumbien, Suriname, Guatemala, El Salvador und Mexiko im Oktober und November; Puerto Rico berichtete seinen ersten Fällen im späten Dezember.
    Forscher warnen, dass die Länder in Nord- und Südamerika sollten für eine ähnliche Welle von Geburtsschäden in den kommenden Monaten vorbereitet werden.
    http://science.sciencemag.org/content/351/6269/110.short
    ———————————–

    Dazu noch:

    —–
    Mexiko, Tepojaco, Hidalgo

    Auf 2. Dezember 2013, ein Fahrzeug Transport einer Teletherapie Quelle von der IMSS Krankenhaus in Tijuana, Baja California (Co-60 etwa 3000 Ci, Kategorie I) auf die Behandlung radioaktiver Abfälle Storage Center (CADER) in Maquixco, wurde in der Nähe von Mexico State gestohlen eine Tankstelle in der Gemeinde Tepojaco, Hidalgo. Die Strafverfolgungsbehörden verfolgt die Teletherapie-Gerät auf einem Feld nahe der Stadt Hueypoxtla in Mexico State, ganz in der Nähe, wo der Lastwagen gestohlen wurde, um ungefähr 14.00 Uhr (20.00 Uhr UTC ) am 4. Dezember 2013. Die radioaktiven Kobalt-60-Quelle hatte aus der Schutzabschirmung entfernt worden, aber es gab keine Anzeichen, dass es beschädigt worden oder gebrochen und keine gab es keine Anzeichen einer Verunreinigung in das Gebiet. Die Quelle wurde von den Behörden gesichert. Ein Mitglied der Öffentlichkeit ist in ärztlicher Beurteilung in Mexiko-Stadt nach präsentiert sich mit Hautschäden anzeigt übermäßige die Quelle, indem er über die Schulter.
    https://www-news.iaea.org/ErfView.aspx?mId=c3091da7-3b16-4043-bdb5-6ef42358bf9c
    ——————

    Die Nachricht ist etwas unklar verfasst. Man weiß nicht genau, ob sie nur den leeren Schutzbehälter gefunden haben oder nicht. In Mexiko werden solche Präparate gerne gestohlen.

    3000 Ci Co-60, das sind 2,64 g, setzen insgesamt 11 Mrd. Joule mit einer Halbwertszeit von 5,27 Jahren frei. Damit könnte man rund 30 Mio Menschen töten, „theoretisch“. Und vielleicht 1000 x mehr Dachschäden erzeugen, theoretisch.

    Hier habe ich noch etwas gefunden:
    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/gestohlenes-kobalt-60-in-mexiko-radioaktiver-stoff-wieder-aufgetaucht-a-937299.html

    Gefällt mir

  9. ist mir von yt empfohlen worden, und bestimmt nicht nur für Dich Roland interessant.
    Es werden die Waffensysteme der Russen vorgestellt !
    Hauptsächlich Verteidigung !

    at Roland:
    hab auch so einen Hubschrauber für 6,95 Euro von druckerzubehör.de, ist aus China und steht erst noch vor seinem Jungfernflug, da ….. wie gesagt aus China, aber für den Preis darf man nicht meckern !
    Werd ich mal aufrüsten … : )
    Aufgrund der Tötungen der Amis, die diese mit Drohnen ausführen und dabei im “ Büro“ sitzen, finde ich dein Video nicht ganz so lustig, viele sog. „Drohnenpiloten“ sind depressiv, wollen kündigen, nehmen Drogen etc. , Krieg als Computerspiel !
    Gibts auch nen Film darüber, Titel weiss ich gerade nicht , habe aber eine Aussage so eines „Soldaten“ vor paar Tagen gesehen, der hat geflennt !
    Ist ja keine Kritik, mein Humor ist schlimmer , ich mag Bäume und Laufbänder : )
    reine Schadenfreude, Hauptsache es tut weh aber keiner ernsthaft verletzt !

    PS
    wer , was oder wie wurde das Kornkreiszeichen vom 8. 8. !!! 15 der Schwarzen Sonne „erstellt“ Deiner Meinung nach,
    bzw. Kornkreise allg. ?
    „leuchtende Kugelerscheinungen “ wurden schon beim Entstehen von KK gesichtet ….

    PPS
    Stichwort Hohle Erde:
    bei der Waschmaschine „klebt“ die Waesche von der Rotation an der Wandinnenseite der Trommel,
    rührt man aber loosen Tee im Glas befindet der sich in der Mitte !!!
    Ich weiss dass es 2 versch Kraefte sind!

    PPPS
    Stichwort Gottl
    Erwachen, Erleuchtung etc. ist der Zustand, wenn beide Gehirnhälften zusammenarbeiten, kam sogar auf n24 nachts (ich weiss, Reuters Medien ! : ( )
    Ergebnis: Alles ist eins !
    Die Frage nach einem Schöpfer stellt sich nicht mehr, weil „es erfahren wird“ !
    habe einige Osho Bücher,Tolle,Meister Eckhart !!! ,Christian Meyer !!! und Zen-Meister gelesen, die sagen alle das Gleiche, nur total unterschiedlich und auf Ihre Art !
    Es gibt keinen Weg der zum Erfolg führt, man muss ihn aber trotzdem gehen , um vielleicht !!!! anzugelangen !
    Ich „untersuche“ seit ca. 20 Jahren mein Gehirn durch z.B. Pos. Denken, Rebirthing (!), Autosuggestion, Meditation einige Zeit probiert etc. usw. nur um zu sagen, dass ich etwas unternommen und probiert habe !
    Am liebsten mag ich Werner Ablass

    zU PPPS WILL ich keine Antwort !
    les ich aber trotzdem … : )

    LIEBE GRÜSSE und Danke für all Deine gute Arbeit !

    Gefällt mir

    1. Du bekommst eine Antwort. Jedoch haben Deine Zeilen mir viel Arbeit gemacht und ich bin noch lange nicht fertig. Vor allem Dein Hubschrauber brachte mich auf eine Idee! Immerhin stehen wir demnächst einer Invasorenarmee gegenüber und wenn Deine chinesischen 6,95 € noch 25 g oder mehr tragen können, ist da etwas machbar 🙂

      Haste nähere Angaben zu Deinem Kampfhubschrauber? Reichweite, Fernsteuerung, Gewicht u. andere Daten?

      Gefällt 1 Person

  10. Hab heute wieder meinen historischen dicken Hals Tag 🙂

    Eichelberg sagt für Ostern 2016 eine Kaiserkrönung voraus und damit soll wieder das „Heilige Römische Reich Deutscher Nation“ in neuer Form entstehen.

    Nett. Ich konstatiere da nur, daß damit die Erfolge der Betrügereien wieder einmal fixiert werden sollen. Der sogenannte Erbadel ist eine eingeschworene Betrügerklicke!

    Ich habe bereits einmal graphisch gezeigt, daß der „Adel“ keinerlei Sonderstellung im Volk haben KANN!

    Es gab selbstverständlich nach der Sintflut einige sehr wenige überlebende Paare (ob 1 oder 3 spielt keinerlei Rolle), deren Nachkommen das heutige Millionenvolk darstellen. Jedoch gibt es Niemanden, welcher gegenüber allen anderen Volksgenossen irgendein Vorrecht bzgl. „besonderer“ Abstammungslinie vorweisen könnte!

    Es gibt höchstens Betrüger, welche solche Papiere sich zusammengefälscht haben und die darauf vertrauen, daß das Volk nicht rechnen kann!

    Ich sagte bereits, daß unsere Historie eine Totalfälschung ist. Wer sich einmal anguckt hat, wie schnell eine Schrift verblasst und wie schnell Papier verrottet, kann dies leicht ermessen.

    Jedes Objekt wird vom Luftsauerstoff angegriffen. Ich sehe z.B. auch bei mir einige Anmerkungen, welche ich in irgendwelche Bücher vor „hundert Jahren“ geschrieben habe. Auch mit Bleistift. Ich kann das heute nach 10 oder 20 Jahren oftmals kaum noch erkennen!

    Aber dieser „1800“ Jahre alte Fetzen hat alles überstanden:

    Die Qumranrollenerfindung ist wirklich sogar extrem abenteuerlich! Da werden Beduinen erfunden, welche sich durch das feuchte Dach einer Höhle bohren, weil der Eingang durch irgendwelches nasses Erdreich verschüttet ist, und dann in der Höhle angekommen sehen sie nix. Und deshalb tragen die findigen Beduinen 1 m Höhlenboden nichtsahnend ab und finden gleich 600 Schriftrollen!

    Natürlich waren die etwas zerfetzelt, wegen der Feuchtigkeit, aber dennoch war die Schrift deutlich lesbar!

    (http://www.sakrileg-betrug.de/qumran/qumran-zwei.php und auch http://www.zeit.de/wissen/2010-11/qumran-pergamente-totes-meer/komplettansicht)

    Ich kann nur sagen, irgendwie erinnert mich das an Ereignisse, die zwar nicht stattgefunden haben, aber stattfinden hätten können und deshalb wurde diese Möglichkeit auch noch weiter ausgeschmückt und wissenschaftlich „international“ erforscht.

    So z.B. die Mondlandung 🙂

    Und in Syrien hat das Judenpack die steinernen Zeugen gesprengt!

    70 äh natürlich 2200 Jahre alt:

    (http://www.cpl-info.net/BILDER/Textbilder/Jesajarolle.gif)

    Zurück zur Kaiserkrönung. Egal nun, welcher Betrüger sich zum Kaiser krönen läßt, es wird ein durch Nichts legitimierter Kryptojude sein. Es soll das alte bereits von Luther ins Volk getragene obrigkeitshörige Denken mit aller Macht und Verführungskunst neu installiert werden. Wir sind keine Untertanen und wir sind keine Sklaven und Niemand hat das Recht, uns irgendwelche Befehle zu erteilen oder Verbote auszusprechen!

    Wir anerkennen zwar Volksführer. Aber keine Selbsternannten oder von einer Betrügerklicke aufs Podest gehobene! Führer sind wichtig, unbedingt. Aber sie müssen vom Volk dazu legitimiert werden, so wie dies ERSTMALIG in der gesamten Geschichte bei unserem Führer Adolf Hitler der Fall war!

    Gefällt 1 Person

    1. Und HIER wird der Kaiser eifrig vorbereitet:

      Guckt mal so bei 2:30 rein, der, der da übersetzt ist doch ein JUDE!

      Sie benutzen jetzt die inszenierten Übergriffe zum Sturz des bestehenden Judensystems, um es mit einem neuen Judensystem zu ersetzen. Jetzt wissen wir auch, warum es in den Eingangsformeln zur ZPO und anderer Gesetze heißt:

      „Hiermit verkünden wir im Namen des Deutschen Reichs, des Reichstags und des Bundestags, folgendes Gesetz“

      Die reden von einem neuen Kaiserreich!

      Gefällt mir

      1. Es wird bei dieser heutigen Pegida-Demno mal wieder PERFEKT vom wahren Feind abgelenkt.

        „Sie (die Moslems) sind im Krieg mit meinem Land, mit eurem Land und mit der ganzen Welt.“

        NEIN, sind sie nicht! NUR die Juden sind es, NUR die JUDEN sind im Krieg mit der ganzen Welt – mittels des Islam – indem sie die Moslems gegen uns hetzen und uns gegen die Moslems. Sie wussten ganz genau was hier passieren wird, wenn diese unterentwickelten Kulturen auf unsere hochentwickelte, friedliche Kultur trifft. Sie WUSSTEN es! Deshalb ist es ein Verbrechen dieser Pegida-Redner hier von der „Unfähigkeit“ der bestehenden Regierung zu sprechen. Das sind die fähigsten Leute überhaupt, die fähigsten, die sie haben, um IHREN Plan zur Vernichtung der Menschheit auszuführen. Und sie führen diesen Plan, mittels ihrer fähigsten Leute, tatsächlich so perfekt aus, dass die Präzision schon erschreckend ist.

        Warum sagen die Pegida-Redner DAS nicht den Deutschen!?

        DIE sind nicht unfähig, sondern handeln mit tödlicher Präzision!!

        Gefällt 2 Personen

        1. Das extrem perfide an dieser ganzen Vorgehensweise und Volkstäuschung ist, dass sie uns die absolute Wahrheit über den Islam und die „Bereicherer“ sagen. Diese sind tatsächlich rückständige Menschen in ihrer kulturellen und ethischen Entwicklung. Darauf fahren jetzt alle dummen Deutschen ab und distanzieren sich aber – ganz nach Plan – immer noch scharf von „Rechts“.

          NIEMAND von diesen immer noch dummen und naiven Deutschen sieht die durchsichtigen Fäden, an denen die Redner und Aufpeitscher hängen. Niemand sieht die Grauen Männer im Hintergrund, die diese Fäden bedienen. Sie bleiben für die Masse unsichtbar!

          Nur WIR können sie klar und deutlich erkennen.
          Öffnen wir den armen Schafen die Augen dafür!

          Heil Gaskammertemperatur!

          Gefällt 2 Personen

          1. Wahrheitsgetreuer kann man es einfach nicht mehr ausdrücken, Deutsche Freiheitskämpferin!
            Danke für diesen Kommentar.
            Leider erkennen dies nur sehr, sehr wenige…

            Heil Dir und allen, die Dir lieb sind!

            Gruß,
            MG

            Gefällt mir

        2. Ersteinmal aufrechte deutsche Grüsse an die Blog Betreiberin . Es ist schön zu sehen , dass hier wieder alles in Schwung kommt und tagesaktuelle Beiträge veröffentlich werden . Ich denke , Deutschland , ist wieder erwacht . Aber es wird mit allen Mitteln versucht , das Volk in die falsche Richtung zu lenken . Persönlich lese ich z. Bsp. Hartgeld.com auch , nur denke ich , dass dort die NWO verkündet wird . Ordnung aus dem Chaos – sprich Kaiser oder Systemparteien wie AFD . In der BRD brodelt es gewaltig und es wird niemand mehr aufhalten können . Zuviele Berichte von Wutbürgern im Netz , sei es Freital und andere Städte und Gemeinden , welche sich den Bereicherungsterror widersetzen .

          Gefällt mir

    2. Wie war das nochmal mit dem Papst, der in Köln einen neuen Kaiser weiht?

      „8. Massenmord in Rom, Haufen von Leichen. Der Papst flieht mit zwei Kardinälen in einem alten Wagen bis Genua (an anderer Stelle heißt es: bis Grenoble), dann in die Schweiz. Dann kommt er nach Köln, wo er im Dom einen neuen Kaiser weiht, dem Haupt und Hände gesalbt werden. Er empfängt mit einem langen Schwert den Ritterschlag, dann die alte Reichskrone, den weißen Umhang mit der goldenen Lilie, das Zepter und den Reichsapfel. Er tauscht das Zepter gegen ein Kreuz aus und schwört der Kirche Treue und verspricht ihr seinen Schutz.“

      http://enominepatris.com/weissagungen/20.htm

      Gefällt mir

  11. Heute hat meine Mutter Geburtstag. Sie war die perfekte Mutter.

    Diese Todesanzeige in den Nürnberger Nachrichten wollte der Staatsschutz nicht durchgehen lassen:

    ************************************************
    Meine geliebte und hochverehrte, lebenslang treusorgende 89 jährige Mutti ist nach 1670 Tagen privater Rundumdieuhrbetreuung durch mich, ihren einzigen Sohn, nötig wegen vollständiger körperlicher Hilflosigkeit nach einem Schlaganfall, mit Hilfe eines die Lebensgefährdung ignorierenden Gerichtsbeschlußes, beinhaltend die gewaltsame Wohnungsstürmung und den Abtransport aus der Wohnung zur anschließenden psychatrischen Zwangsuntersuchung ihrer Willensbildungsfähigkeit, da sie mich als Betreuer wünschte und jede Fremdbetreuung ablehnte, infolge Infragestellung dieses Willens durch Demenzbehauptung, amtsärztlich durch Gutachten vom Hörensagen erschlichen unter Anstiftung der Hausärztin zur Verletzung der ärztlichen Schweigepflicht mit sogar beweisbaren Falschbehauptungen, obwohl der gesamte Fall vom Bundesverfassungsgericht noch nicht entschieden ist, der Freiheit beraubt, verletzt und unter anweisungsignorierender schulmedizinischer Krankenhausbehandlung innerhalb von nur 8 Tagen zu Tode gekommen. Wir trauern zutiefst und klagen an!
    *************************************************

    Tatsächlich wurde meine Mutter von der Amtsärztin Munkert in Nürnberg ermordet. Diese Behauptung resultiert aus dem Verhalten dieser „Amtsärztin“, welche den Leichnam meiner Mutter jeglicher forensischen Untersuchung durch versuchte Kremierung entziehen wollte! Ich hatte bereits einen Bestatter aktiviert und plötzlich war die Leiche meiner Mutter unauffindbar! Diese Drecksau Amtsärztin Munkert in Nürnberg ist eine Mörderin und ich weiß auch, weshalb sie meine Mutter ermordete. Meine Mutter war die einzige Zeugin bei ihrer widerrechtlicher Entführung, bei der diese Drecksau Amtsärztin Munkert aus Nürnberg die „federführende“ Aufsicht hatte und die auch alle kriminellen Straftaten vorher zu verantworten hatte.

    Bei der gewaltsamen Entführung meiner vollständig gelähmten Mutter wurden ihr Arme und Beine gebrochen!

    Ich weiß, daß es vollkommen sinnlos ist, gegen diese Drecksau Amtsärztin Munkert bei diesem kriminellen Sytem rgendwie zu klagen, um sie dem Henker zuzuführen.

    Deshalb kann ich nur sagen:

    Heil Gaskammertemperatur!
    Heil Offenkundigkeit!
    Heil Holocaust!

    Gefällt 1 Person

    1. Diese MÖRDERIN, Amtsärztin MUNKERT in Nürnberg, Psychodrecksärztin, wollte mich auf ewig in die Psychiatrie einsperren lassen!

      Ich war zwar nicht direkter Zeuge des Verbrechens, welches sie bei der rechtswidrigen Entführung meiner Mutter begangen hat. Aber es bestand natürlich die Gefahr, daß ich die Wahrheit herausbekommen könnte und deshalb wollte diese Drecksau mich verschwinden lassen!

      Am Entführungstattag habe ich natürlich Widerstand geleistet und aufgrund dessen wurde ich von dieser Mörderin MUNKERT in die Psychiatrie gesteckt. Ich wurde ihr etwa 2 Stunden nach der Notwehrtat zugeführt und nach zwei Minuten war die „Untersuchung“ bereits beendet. Weil ich dieser linken Drecksau ins Gesicht sagte, daß sie eine dumme Sau ist! Der Grund hierfür war im Prinzip, daß diese dumme Kuh mir die Frage stellte, weshalb ich ein Küchenmesser besitze! Diese saublöde Psychiaterkuh fragte mich also nach dem Grund, weshalb ich ein Lebkuchenmesser habe!!!!

      Zu diesem Zeitpunkt wußte ich noch nicht, was mit meiner Mutter passiert war. Aber diese Drecksau wußte es, weil sie die ganze Aktion live geleitet hatte! Auch das wußte ich nicht.

      Jedenfalls kam ich aufgrund dieser Drecksau in die Psychiatrie und wurde nach 10 Tagen wegen „normal“ entlassen. Mit dem dortigen Psychiater hatte ich ein gutes Verhältnis, nachdem er wußte, wer ich bin. Ich hatte ihn auch etwas mit der Gaserdetheorie konfrontiert 🙂 Ich würde sagen, er fraß mir aus der Hand. Und auch bei meinem Prozeß hat er sich nur gut geäußert.

      Die Drecksau Munkert wollte mich jedoch entgegen des einwandfreien Gutachtens des Fachmannes, der mich 10 Tage beobachtet hat, ich lehnte übrigens jegliche psychologische Untersuchung ab, dennoch lebenslänglich in die Psychiiatrie einweisen. Und dies nach 2 Minuten „Untersuchung“!

      Als ich aus der Psychiatrie herauskam, erfuhr ich erstmalig vom Tod meiner Mutter vier Tage vorher. Ich will nicht mit Details langweilen, aber nach der von mir veranlaßten Obduktion meiner Mutter war die Leiche weg und nur durch Zufall erfuhr ich, daß sie kremiert werden sollte! Ich habe meine tote Mutter sozusagen im letzten Moment davor „gerettet“.

      Erst später erfuhr ich von Nachbarn, was sich wirklich zugetragen hatte und deshalb weiß ich, daß die Amtsärztin MUNKERT aus Nürnberg eine Mörderin ist. Aber ich kann in diesem System Nichts dagegen unternehmen!

      Nur das kann ich sagen:

      Heil Gaskammertemperatur!
      Heil Offenkundigkeit!
      Heil Holocaust!
      Heil Hitler!

      Gefällt 1 Person

  12. Am Dreißigjährigen Krieg, welcher um 1618 begann, nahmen 3400 Deutsche und 3000 Franzosen teil, jeweils Seelen. Nimmt man 5% der Seelen als Soldaten an, kämpften im Dreißigjährigen Krieg ungefähr 320 Soldaten gegeneinander und das 30 Jahre lang!

    Diese kaum glaubhafte Aussage von mir ist ein Resultat der offiziellen Geschichtsschreibung und keine Phantasie! Diese Aussage resultiert aus dem Bevölkerungswachstum, welches ab etwa 1800 ABNAHM. Das bedeutet, davor war es mindestens so groß wie die letzten verfügbaren Werte oder auch größer! Mit „mindest so groß“ gerechnet kommen diese Werte heraus! Es könnte natürlich auch sein, daß es nur 30 Soldaten waren, welche im Dreißigjährigen Krieg gegeneinander bis aufs Blut gegeneinander 30 Jahre lang kämpften!

    Ich bitte um allerheftigsten Widerspruch!

    Nur als Erinnerung und daher in Klammern gedacht:
    ——-
    „Wir brauchen uns um die Nichtjuden nicht zu kümmern. Mögen sie eine Zeit lang noch von der Hoffnung auf neue Unterhaltungen oder von der Erinnerung an vergangene Freuden leben. Mögen sie sich vormachen, daß der Glaube an die theoretischen Gesetze, den wir ihnen eingeimpft haben, von größter Bedeutung sei. Zu diesem Zwecke vermehren wir ununterbrochen durch unsere Presse das blinde Vertrauen zu diesen Gesetzen. Die Intelligenzschicht der Nichtjuden wird auf ihre Kenntnisse stolz sein und sie so verwerten, wie ihnen unsere Vertreter in der Absicht vormachen, ihren Geist in die Richtung, die für uns nötig ist, zu leiten.

    Glauben Sie nicht, daß unsere Behauptungen nur leere Worte sind. Beachten Sie den Erfolg, den uns Darwin, Marx und Nietzsche gebracht haben. Wenigstens uns sollte dieser zersetzende Einfluss dieser Lehren klar sein.“
    ———-

    Gefällt mir

    1. Wie schön wäre es, Deinen Berechnungen bezüglich Bevölkerungszahlen – auch nur ansatzweise – Folgen zu können.
      Auch wenn ich Deine Beiträge im Zusammenhang des Bevölkerungswachstums gelesen haben, so fällt es mir doch schwer dies zu verstehen (OK, Mathe war noch nie meine Stärke).

      … gehst Du denn davon aus, dass die heutigen Zahlen, von 7 Milliarden Menschen stimmt, oder ist auch das nur „Propaganda“

      Wie viele Bio-Deutsche wird es Deiner Meinung nach in der BRD bzw. in der Welt noch geben?

      Gefällt mir

      1. Ich kopiere einfach einmal den wesentlichen Teil aus
        http://deutscher-freiheitskampf.com/2014/08/06/erdexpansionstheorie/#comment-49242
        —–
        Hier sieht man die Wachstumsrate aller Länder der Erde (bitte selbst durchwühlen):
        https://www.google.com/publicdata/explore?ds=d5bncppjof8f9_&met_y=sp_pop_grow&idim=country:BGD:PAK:IND&hl=de&dl=de#!ctype=m&strail=false&bcs=d&nselm=s&met_s=sp_pop_grow&scale_s=lin&ind_s=false&idim=country:BGD:PAK:IND&ifdim=country&pit=-314240400000&hl=de&dl=de&ind=false

        So kann man sich den Zeitpunkt der Sintflut selbst berechnen. Die Jahreszahl 1960 und die 5 Mrd. habe ich als Referenz genommen und die 1.02 entsprechen 1 + %/100 = 1+2/100. Man kann nach eigenem Glauben die Werte für jedes andere Volk (Bevölkerungszahl ist dann etwas weniger als 5 Mrd.) , welches in der Graphik angeführt ist, selbst eingeben. Dann erhält man das jeweilige Volksgründungsjahr.

        Die blauen Punkte können auch verkleinert werden (mit dem Schieberegler).

        Einfach dies kopieren und bei Google eingeben und oder auch ändern. Dann sieht man die Startzeitpunktjahreszahl:

        1960-log(5000000000*1/2)/log(1+2.00/100)
        ————————————————–

        Das globale Bevölkerungswachstum betrug 1960 nach obiger Quelle 2% und als Weltbevölkerungszahl hatte ich für 1960 5 Milliarden angenommen. Der Faktor „1/2“ rührt daher, daß man mindestens 2 Menschen am Anfang braucht. Das Ergebnis ist also der Zeitpunkt, wo es im jeweiligen Volk dieses erste Pärchen gegeben hat.

        Bekanntermaßen ist die Wachstumsgeschwindigkeit eines unterentwickelten Volkes höher als die eines entwickelten Volkes. Früher waren wir allesamt unterentwickelt. Und anhand der Weltbankdaten sehen wir auch, wie die Wachstumsgeschwindigkeit ab 1960 abgenommen hat. Vor 1960 war sie also größer als 2 %!

        Du kannst die Gleichung auch anders Formulieren. Wenn Du wissen willst, wann es 1000 x weniger Leute als 1960 bei 2% „Zinsen“ gegeben hat, gibst Du in die Suchmaschine einfach das ein:

        1960-log(1000)/log(1+2.00/100)

        Dann erhältst Du als Jahreszahl 1611. Ausprobieren und selber mit den Zahlen spielen.

        Das ganze ist also Zinseszinsrechnung rückwärts ganz ohne Mathematik 🙂

        Für Deutschland schätze ich heute vielleicht 15 – 20 Mio Bio-Restdeutsche ab. Wie es in der Welt mit Deutschen aussieht, weiß ich leider nicht.

        Gefällt mir

  13. Uns werden unsere Vorfahen mehr oder weniger als unwissende Deppen hingestellt, welche jeden Blödsinn von flacher Erde bis Mondlandung glaubten.

    Diese Glaubensvorlage ist absurd, das genaue Gegenteil ist zutreffend. Die damalige Zeit erforderte hellwache Sinne, um mit den damaligen Gegebenheiten zurechtzukommen und jeder „Bauer“ war im Vergelich zum heutigen Menschen ein Wissenschaffender und daher ein echter Wissenschaftler!

    Jeder war zunächst auf sich alleine gestellt und war gezwungen, nach besseren Lösungen Ausschau zu halten. Wer dies nicht konnte, war weg vom Fleck! Die Menschen vor ein paar Jahren waren daher hellwach und nicht durch irgendwelche Medien verblödet und der Zeit beraubt! Es gab damals keinen Zeitdiebstahl!

    Ich habe zwar momentan keine Beispiele parat, aber es gibt einige Videos/Berichte von Leuten, welche sich in die Wildnis aussetzten und ihre Probleme dann meistern mußten. Das ging blitzschnell und das waren keine Professoren! Sie waren gezwungen, es „besser“ zu machen als sie es zunächst vermutet hatten. Und es gelang!

    Eine bessere Lösung zu finden ist der Urdrang des Menschen, wenn er mit dem Bestehenden nicht „glücklich“ ist. Wenn etwas als unzulänglich erkannt wird, versucht JEDER Mensch diese erkannte Unlänglichkeit zu liquidieren.

    Ab heute äußere ich einmal einen konträren Gedanken betreffs: Schulpflicht.

    Wir wissen, die Juden drehen alles um. So auch diesen einleuchtenden Gedanken. Damit hat das Saujudenpack die häusliche, die vother vorhandene familiäre Erziehung und Hochbildung zunichte gemacht! Die Kinder waren die Garantie für die Eltern und deshalb wurde ihnen natürlich ALLES beigebracht, was die Eltern wußten! Mit der Schulpflicht wurde dies alles auf Durchschnitt „nivelliert“!

    Das „Rennpferd“ wurde damit ausgebremst und der Bodensatz wurde etwas angehoben. Aber auf das Rennpferd kommt es an! Auf die Spitzenleistung, welche uns voranbringt!

    Heutzutage kann die Mehrheit der Menschen lesen und schreiben. Analphabetismus existiert praktisch nicht mehr. Aber dafür haben wir 99 % Deppen, die NUR lesen und schreiben können!

    Schulpflicht daher nur so lange, wie die Eltern nicht in der Lage sind, dieses tiefe Mindestniveau vermitteln zu können.

    Gefällt 1 Person

  14. Zu
    Erdbebenwarnung für US-Westküste wegen plötzlichem Anstieg der Cascadia-Subduktionszone

    „Die OSSPAC [Oregon Seismic Safety Policy Advisory Commission] sagt ein Ereignis von massenhafter Verdrängung und einen lang anhaltenden Bevölkerungsrückgang voraus. [Geologie- und Geophysik-Professor] Chris Goldfinger würde nicht da sein wollen, wenn es passiert. Aber vieles deutet darauf hin, dass es genauso schlimm – wenn nicht gar schlimmer – sein wird, danach dort zu sein.“
    http://www.pravda-tv.com/2016/01/erdbebenwarnung-fuer-us-westkueste-wegen-ploetzlichem-anstieg-der-cascadia-subduktionszone/

    Alles klar. Der Name Goldfinger bürgt für Qualität. Offensichtlich plant das Judenpack wieder einmal einen Kernwaffeneinsatz im Meer, genauso wie beim Sumatratsunami und beim Japantsunami. Und wenn sie die Waffe hochgehen lassen, können sie dies auf das natürliche Ereignis schieben, welches sie schon einmal angekündigt haben.

    Anscheinend haben die Juden gemerkt, daß die Erdbebenbehauptungen in Japan und Sumatra doch zu schräg gelogen waren und nun versuchen sie es mit einem „stillen“ Grund, dessen auslösendes Ereignis man natürlich ebensowenig bemerkt, wie eine Kernwaffenexplosion im Wasser.

    Wenn der Tsunami kommt, glaubt die Welt dann die neue Lügengeschichte der völkermordenden Juden.

    Gefällt mir

    1. Danke! Ich hinterließ´folgenden Kommentar:
      ————————
      Daß ich kein „prominenter Fall“ bin, weiß ich auch. Dennoch kommt es auf einen solchen „Fall“ gar nicht an, da die GKT nicht auf Glaubwürdigkeit aufbaut ist sondern ausschließlich auf Offenkundigkeiten. Dazu gehören auch die Ergebnisse der elementaren Naturwissenschaften und Logik.

      „Prominenz“ wird daher nur für die schnelle Verbreitung benötigt, nicht wegen der Glaubwürdigkeit. Ich habe weiß Gott versucht, die Prominenz hierfür zu gewinnen. Es war bisher nicht möglich und ich war hierbei durchaus bis in höchste Kreise aktiv, wenn ich annehmen konnte, daß sie Deutsche sind. Die GKT bietet vielfache höchst wirksame Ansatzpunkte. Zu den „höchsten Kreisen“ zähle ich hierbei nicht die uns bekannten „wohlgesonnenen“ Kreise und Prominente wie Mahler, Stolz, Haverbeck oder irgendwelche Revisionisten. Sondern solche, welche mit einem Wort Zigmillionen aktivieren können.

      Gestern war ich in einer kleinen acht Mann Runde im Rahmen eines „eingeladenen“ Holocaustbiers wirksam. Einige davon kannten die GKT noch nicht. In der Runde war auch ein Jugendrichter mit dabei, wie ich später erfuhr. Und auch ein Elektriker, der die GKT ebenfalls noch nicht kannte.

      Ich habe die technischen Details gar nicht im Einzelnen erörtern und auch nichts Rechnen müssen. Aber dieser Elektriker hat die Sache auf Anhieb verstanden und vor allem auch die die damit „fahrbare“ Strategie. Ich denke auch, daß von nunan keiner dieser Runde noch jemals den HC leugnen wird. Dies entspricht auch der Prognose in meinem Urteil von 2012, wo die Richterin meine Bewährungsstrafe mit den Worten begründete:


      Er wisse nunmehr, daß mit beheizbaren Gaskammern der Holocaust hervorragend funktioniert habe.
      …..
      Hier sprach zu Lasten des Angeklagten, daß er einschlägig vorbelastet ist. Zu Gunsten war zu sehen, dass der Angeklagte auch hier den äußeren Sachverhalt eingeräumt hat und heute den Holocaust nicht mehr leugnen will.
      ….
      Gesamtfreiheitsstrafe von 1 Jahr [ die Hälfte davon wegen tatsächlich begangener HC-Leugnung ]
      ….
      Die Vollstreckung der Freiheitsstrafe konnte zur Bewährung ausgesetzt werden. Der Angeklagte wird erstmals zu einer Freiheitsstrafe verurteilt.

      Auch in Hinblick darauf, dass er den Holocaust in Zukunft nicht mehr leugnen will, kann erwartet werden, dass sich der Angeklagte bereits die Verhängung der Freiheitsstrafe zur Warnung dienen lassen wird und zukünftig keine Straftaten mehr begeht.
      ————

      Danach habe ich mich seit nunmehr vier Jahren gehalten und bestimmt noch viele Menschen ebenfalls ganz im Sinne der Juden vom Holocaust überzeugt. Obwohl sie oftmals noch sehr ungläubig waren. Daß ich nicht sonderlich zimperlich in meinen Aussagen bin, dürfte hinreichend bekannt sein. Dennoch habe ich diese vier Jahre „überlebt“. Es gibt also nicht nur ein kleines Urteil zur GKT sondern auch noch andere Fakten!

      Daher entspricht „da es, bis auf Rolands Verhandlung, keinerlei weitere praktische Anschauungsbeispiele gibt.“ nicht den Tatsachen.

      Offensichtliche Tatsache hingegen ist, daß sich offenbar kein Staatsanwalt und kein Gericht für die GKT und die hieraus gezogenen Schlußfolgerungen und Angriffe auf das Judentum zu interessieren scheint. Dies wurde bereits bei der Revision sichtbar, welche man einfach im Sande auslaufen ließ. Kein Richter wollte sich offenbar noch einmal mit der GKT befassen müssen. Und der Mossad scheint auch nicht richtig zu wollen. Er weiß offenbar, daß die Ausführung seines Wunsches zu viel Staub aufwirbeln könnte und die GKT noch weit mehr adeln würde, als dies die Zensur kann.

      Wie „mein“ Elektriker gezeigt hat, ist die GKT auch schnell verstehbar.

      Die grundsätzliche Ziele der „Anwendungspolitik“ sind durch die grundsätzlichen Ziele der Juden seit Jahrhunderten vorgegeben und stehen daher unverrückbar fest. Lediglich an der Basis, der Darstellung der GKT selbst, sehe ich noch Verbesserungsmöglichkeiten. Das werde ich noch umformulieren müssen. Das Problem dabei ist nur, daß wenn mal etwas in die Welt gesetzt wurde, sind Veränderungen oftmals schwierig. Bei der ursprünglichen Fassung mußten noch die äußeren Umstände mit berücksichtigt werden, unter der diese Darstellung zustande kommen mußte.

      Heil Gaskammertemperatur!
      Heil Offenkundigkeit!
      Heil Holocaust!

      Gefällt 1 Person

  15. Glaube die Verteilung der GKT unter den Menschen wird scheitern!
    Das ist viel zu kompliziert für den durchschnitts Bürger.
    Ich glaube,eher halten sie das für einen Scherz, als das sie das wirklich begreifen…
    Wie gesagt zu kompliziert

    Gefällt mir

    1. Wieso sollte denn die „Verteilung“ scheitern? Meinst du wir sind zu blöd dazu ein paar Zettel unter das Volk zu bringen?

      Was DU glaubst oder nicht glaubst interessiert außerdem auch Niemanden!

      Zum Glück hast das nicht DU zu entscheiden, ob WIR verteilen oder nicht oder ob es zu kompliziert ist oder nicht.

      Ich hasse Defätismus!!

      Gefällt 3 Personen

      1. @Deutscher Freiheitskampf

        Genau so siehts aus! Dieses dreckige Defätistenpack sucht doch nur nach der bequemsten Ausrede um selbst nichts machen zu müssen.

        Ich kann mir in etwar vorstellen was in deren Hirnkästen so vor sich gehen mag…

        „ohhh das kann nicht klappen also lassen wir es mal, blos nicht selber aktiv werden neeeeeiiiiiiiiiiiiiiiin lieber auf Putin, Reichsflugschüsseln, eingeknastete Feldzugapostel, Winkeladvokaten vom Schlage „Reichskanzler“ Ebel oder auf eine kosmische Fügung der Kristalkinder warten denn eher werden wir dadurch frei als dass die dummen Dusselmichels die GKT raffen könnten“

        Mal ganz ehrlich gesagt bin ich mitlerweile der Überzeugung das vom Juden all dieser Truther-Dreck der letzten 25 Jahre ausschließlich nur aus dem Grund hochgezüchtet wurde weil sie schon damals wussten das die GKT eines Tages kommen wird!

        Sie mussten erst ein Milieu schaffen in dem die GKT als eine „Verschwörungstheorie“ unter 10.000 anderen dem Wahrheitssuchenden weiter nicht merklich auffällt.

        Dieses ganze Truther-Unkraut das unseren kleinen GKT-Pflänzchen den Weg zu Sonne versperrt ist zur Zeit unser einzigstes Problem und nicht etwar das man die GKT nicht verstehen kann denn streng genommen vertseht ja das Rudolf-Gutachten was das chemische angeht auch keine Sau aber trotzdem plappert jeder meist sogar ungelesen diesen nichtssagenden Müll nach ähnlich wie die Relativitätstheorie.

        Es klingt ja so schon wissenschaftlich wenn man das Geschwafel über die Quintessenz des Rudolf-Gutachtens rezitiert die man in irgendeinen Horst Mahler Video aufgeschnappt hat.
        Aber wehe den selben Leuten läuft ein Roland über den Weg der ihnen mit Zahlen schwarz auf weiß nachrechnet das diese Quintessenz Blödsinn ist. Dann ist diesen Leuten das plötzlich alles zu hoch 🙂
        Dann stellen sie sich dumm weil sie sonst gezwungen wären das nach zu holen wozu sie schon beim Rudolf-Gutachten kein Bock hatten: LESEN UND PRÜFEN!

        Gefällt 2 Personen

    1. http://www.tagesschau.de/inland/altermedia-festnahmen-105.html

      Es ist zwar extrem widerlich, das Video anzuschauen, aber einer der Gründe warum es gesperrt und sie verhaftet wurden IST: Tralla – „Leugnung des Holocaust“.

      Das kommt davon, wenn man diesen Drecks-Juden-Revisionisten immer noch auf den Leim geht und die Kommentare von Roland löscht, zensiert oder ihn gar sperrt. KEIN Mitleid!

      Schade ist natürlich nur, dass sie mit ihrer Drecks-Holocaustleugnerei mal wieder die gesamte nationale „Szene“ in Verruf gebracht haben und uns ALLEN damit extrem schaden. Dabei weiß doch längst JEDER ehrliche und aufgeklärte Nationalist WIE perfekt der Holocaust bei 100.000° funktioniert hat und dabei gleichzeitig die Deutsche Unschuld und jüdische Alleinschuld erwiesen ist. Nur noch ein absoluter Vollidiot und Dummkopf würde den Holocaust angesichts dieser Tatsachen noch leugnen wollen!

      Wie bereits erwähnt. Sie wurden ausführlich aufgeklärt, doch wie das altbekannte Sprichwort schon sagt:

      „Wer nicht hören kann MUSS eben fühlen.“

      KEIN Erbarmen, KEIN Mitleid. Dummheit MUSS bestraft werden.

      Gefällt 4 Personen

      1. Ob das Dummheit ist, glaube ich nicht. Zu viel wurde auf AM darüber veröffentlicht. Das waren z.B. Meinungsreferenzen bei AM:

        ================== 1.

        „Die einfache Taktik ist nämlich die, den Holocaust nicht zu leugnen! Ganz im Gegenteil sollen die Gaskammern so hochtechnisiert dargestellt werden, daß sie ein physikalisch begründbares Ergebnis genau entsprechend der Zeugenaussagen liefern! Man leugnet also nicht den Holocaust sondern man beweist ihn!!!“

        Ausgezeichnet! Ganz ausgezeichnet, Leonora. So kann’s gehen. Man behauptet die nicht hintergehbaren Möglichkeitsbedingungen des Holo als verwirklicht und zeigt die technischen Details auf. Mit dem Ergebnis, daß jeder Angriff darauf in eine tödliche Falle läuft. In der sich der Angreifer nämlich selbst erledigt, weil er damit den Holo zwingend ad absurdum führt! Sehr gut, wirklich!

        Das ist das Vernünftigste und Praktikableste, was ich je zu diesem Thema gehört oder gelesen habe!

        ************* 2.

        Der Beitrag von Leonora Elfenweiß immens wichtig und wert, in einem eigenen Thema einem breiten Publikum vorgestellt zu werden.

        ************* 3.

        die Idee, den Holo GENAUESTENS BEIM festgemachten WORT zu NEHMEN [gerichtlich vereidigte „Zeugen“-aussagen ]
        aber auch gleichzeitig die NATURGESETZLICHEN — somit unabänderlichen — Bedingungen zu berücksichtigen und in die Wahrheitsfindung einzuweben — ist schlicht weg

        => GENIAL!!

        Es ist jedoch gefährlich, die so zustandegekommene „Holo-graphie“ durchzulesen:

        -> Achtung Lebensgefahr:
        „ich sterbe vor Lachen“.
        ————————————————————————————–

        Daneben gab es auch sehr heiße Diskussionen mit GKT Gegnern. Diese verleugneten am Ende manchmal sogar, daß sie Wasser kochen können. Oder daß eine Gaskammer überhaupt eine Temperatur haben kann.

        Wahrscheinlich ist die verhaftete Betreiberin auch diejenige, welche mich ausgeschlossen hat. Natürlich habe ich dies auch provoziert, nachdem diese Falschspielerin meinte, die GKT würde sie überhaupt nicht interessieren. Es handelt sich hierbei also um eine, wie üblich, Judenagentin.

        Dafür gab es in den letzten Tagen noch Beiträge von Horst Mahler, Germar Rudolf und Robert Faurisson 🙂

        Zu Faurisson hatte ich auf meinem Notizzettel auch einige Bemerkungen gemacht. Ich bin nicht jemand, der in der Beurteilung des Werkes einer Person nur wegen seines Alters Gnade walten läßt. Nach über zehn Jahren akzeptiere ich keine Ignoranz mehr. Auch nicht bei Agenten!

        Gefällt 4 Personen

        1. @Roland

          Mal ganz vom Grund der Plättung von Altermedia abgesehen halte ich die damit verbundene Agitation der Medien für erwähnenswert.

          Hier ein Beispiel:
          http://www1.wdr.de/themen/archiv/sp_amrechtenrand/altermedia-festnahme-bielefeld-100.html

          Interessant finde ich besonders den letzten Satz des Artikels auf wdr.de:

          „…Ein solches Verhalten sei mit der freiheitlichen demokratischen Grundordnung nicht vereinbar. …“

          Soso 🙂
          Nun gilt die „freiheitlich demokratische Grundordnung“ also auch für Internetseiten die auf russischen Servern gehostet sind?

          Ist die Methode mit der man die Wohnorte der Angeklagten ermittelt hat auch mit der „freiheitlich demokratischen Grundordnung“ vereinbar?

          Was wirft man Altermedia überhaupt vor?
          Wirft man ihnen vor Hetze zu verbreiten?

          Ok dann muss man aber auch die Redaktionen angefangen vom Springer-Verlag bis hin zum ARD inhaftieren denn die schleudern im Sekundentackt us-amerkanische Kriegshetze aus vollen Jauchekübeln in die Welt hinaus!

          Was wirft man Altermedia denn noch so alles vor?

          „…Sie sollen Beiträge der Nutzer auf ideologische Vorgaben hin geprüft und freigeschaltet haben. Laut Bundesanwaltschaft haben sie andere Rechtsextremisten zu weiteren Straftaten ermuntert und dadurch bei den betroffenen Personengruppen ein Klima der Angst geschaffen. Die Inhalte würden weltweit und frei zugänglich verbreitet. In den Haftbefehlen wird ihnen daher zur Last gelegt, eine kriminelle Vereinigung gegründet zu haben – sie würden zudem als deren Rädelsführer beschuldigt. …“

          Na sowas teuflisches aber auch hihihi…

          Auf Facebook wird pausenlos von „demokratischer“ Seite aus zu Straftaten gegen Leute aufgerufen die sich kritisch zur Asylpolitik äußern.
          Wo bleibt da das Eingreifen der „Bundesanwaltschaft“?

          Von linker/Grüner bzw antideutscher Seite aus wird seit Jahrzehnten für eine Ausrottungspolitik gegen das deutsche Volk Stimmung gemacht. Wo bleibt da das Eingreifen der „Bundesanwaltschaft“?

          Ich bezweifle das man sich bei Altermedia oder sonst wo in mossad-freien & idiologisch ernst zu nehmenden „rechten Kreisen“ an einer damit vergleichbaren Hetze schuldig gemacht hat geschweigedenn Leute zu Straftaten ermuntert hat so wie es zb. die Antifa täglich macht.

          Omg! Altermedia zensiert gemäß idiologischer Vorgaben User-Inhalte und darum sind sie natürlich eine „kriminelle Vereinigung“ :mrgreen:

          Gut das der itzige de Maizière da so toll aufpasst aber ich fürchte der hat wohl Scheuklappen auf!

          Selbstverständlich wird in den Augen von de Maizière die „freiheitlich demokratische Grundordnung“ nicht tangiert wenn zb. Wikipedia gemäß idiologischer Vorgaben der Juden Kommentare und Artikel seiner User zensiert. Wikipedia darf dann sogar Führerbildchen und Passagen aus Mein Kampf verlinken welche auf Altermedida gegen den §130 verstoßen würden.

          Gut das man Heute nicht mehr zwischen Guten und Bösen unterscheiden muss denn dank de Maizière und Konsorten gibt jetzt nur noch eine Unterteilung in „gute Böse“ und „böse Böse“.
          Die „bösen Bösen“ sind natürlich die bösen Nazis und wenn die andern auch mal was Böses machen wie zb Völkermord oder Zensur dann macht das nichts denn schließlich sind sie ja die „guten Bösen“ und die dürfen das natürlich, keine Frage 🙂

          So ist es zu verstehen dass Verfolgung Andersdenkender in der BRD von den selben Leuten die sich über die Gestapo oder Stasi aufregen nicht als böse angesehen wird. Und so ist es wohl auch zu verstehen das jene die sich in selbskastrierender Weise wegen dem Holocaust an ihrer eigenen „Betroffenheit“ betrinken gleichzeitig den isrealischen Völkermord an den Palästinensern völlig OK finden denn schließlich sind ja da die „guten Bösen“ Täter und keine „bösen Bösen“…

          Dieses indoktrinierte Neu-Sprech der Deutschen ist für mich wirklich nur noch im Suff zu ertragen aber ich fürchte die Flasche wird nicht lange halten 👿 !!!

          PROST!

          Gefällt 3 Personen

          1. Altermedia war unterwandert. Damit meine ich nicht die Schreiber, da ist das sozusagen selbstverständlich und völlig erwartbar. Nein, auch in der Führung gab es mindestens eine falsche Judensau. Ich erinnere mich gerade daran, daß früher vor der gerade eben noch amtierenden Mannschaft noch etwas war.

            Das internationale Altermedia Portal wurde von einem Franzosen finanziert. Name weiß ich nicht mehr. Es gab sogar ein Bild in einem Lokal mit Betreibern und mit diesem Finanzier. Und jetzt kommts: Er war als Jude bekannt!

            Über dieses Bild wurde damals im GDV-Forum (Großdeutsches Vaterland, auch weg) diskutiert und auch dort mutmaßte man argwöhnisch.

            Es gab auch einige andere besondere Vorkommnisse, welche letztlich auf einen Honigtopf hinweisen. Nicht nur, daß nach einer neuerlichen Übernahme AM – Inhalte von keiner Suchmaschine mehr gefunden wurden. Man schrieb dort sozusagen völlig außenwirkungslos im eigenen Saft. Es wurden auch die Archive von vielen Jahren gelöscht! Es wurde auch Anmeldezwang eingeführt. Vorher konnte Jeder dort anonym schreiben.

            Tja, und nun scheint diese blaue Levke verhaftet worden zu sein. Sie war es, welche ich etwas ärgerte und sie hat auch im freien Besucherkommentarteil regelmäßig Beiträge zur GKT und Strategie zensiert. Obwohl die GKT sie gar nicht interessierte 🙂

            Hier auch einige Gedanken und kleine Dokumentation zu AM:
            http://de.metapedia.org/wiki/Diskussion:Altermedia

            Wenn ich mir all diese ganzen Foren ansehe und was mit denen immer wieder passierte und auch, was mir dort mit der GKT oftmals wirklich Unglaubliches passierte, könnte ich der Meinung sein, wir sind nicht nur sehr stark unterwandert sondern irgendwie auch umzingelt 🙂

            Ich bin mir nur noch nicht im Klaren darüber, wie groß hierbei der Judenanteil und wie groß der Idiotenanteil ist.

            Bei all diesen scheinnationalen Foren darf man nur so viel sagen, wie es für die Juden nicht gefährlich ist. Man kann die Revisionisten von A-Z samt Israel durchdeklinieren, kein Problem. Aber ein Wort von der GKT und schon entlarvt sich selbst der allernationalste Judendreck von ganz alleine.

            Heil Gaskammertemperatur!
            Heil Offenkundigkeit!
            Heil Holocaust!

            Gefällt 3 Personen

  16. „Muß man wissen“
    ——-
    Immer mehr Juden tragen Baseballkappe statt Kippa

    In jüdischen Gemeinden wächst das Gefühl der Bedrohung angesichts der Zuwanderung von Muslimen. Viele von ihnen seien mit Propaganda wie zur NS-Zeit aufgewachsen, so Zentralratsvertreter Salomon Korn.

    Korn macht sich Sorgen um die Zukunft, das verhehlt er nicht. „Wir können die bisher hier lebenden Muslime nicht mit denen vergleichen, die jetzt zu uns kommen“, sagt er. „Sie kommen aus einer völlig anderen Kultur, sie bringen keinen aufgeklärten Islam mit, viele von ihnen sind darauf aus, die Welt zu islamisieren.“

    „Die Propaganda im Nahen Osten ist mindestens so drastisch wie in der NS-Zeit, die Kinder in den arabischen Ländern werden indoktriniert wie die Kinder im Dritten Reich“, sagt Korn. „Wir dürfen uns nicht der Illusion hingeben, dass wir diese Menschen tatsächlich in die Gesellschaft integrieren können, das wird uns erst mit ihren Kindern oder Enkelkindern gelingen“, lautet seine pessimistische Prognose.

    Viele Männer tragen heute eine Baseballkappe statt Kippa. Es gibt kaum eine jüdische Schule, einen Kindergarten oder ein Gemeindehaus, das nicht von der Polizei oder einem privaten Sicherheitsdienst geschützt wird. „Unsere Kinder haben sich daran längst gewöhnt, das ist zum Alltag geworden“, sagt Korn.

    Mehr als den Antisemitismus der Flüchtlinge fürchtet er jedoch noch immer Angriffe von Rechtsextremen. „Jetzt in der Flüchtlingskrise werden die Rechten immer dreister“, sagt Korn. Er sorgt sich auch, dass die Feindschaft gegenüber Juden in der Mitte der Gesellschaft wieder wachsen wird. „Die Mitte droht in Richtung rechts abzudriften“, sagt er. „Das bleibt das größte Problem.“
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article151209776/Immer-mehr-Juden-tragen-Baseballkappe-statt-Kippa.html
    ———————-

    Der Saujud gibt also vor, vor den Invasoren etwas Angst zu haben. Und dann glaubt er die integrieren zu können.

    Der Saujud samt dem Merkel hat die aber hereingeholt, das wissen wir! Und das bedeutet, daß es sich bei diesen judenhassenden indoktrinierten Muslimen aus einer völlig anderen Kultur NICHT um Muslime handeln kann! Sondern um Juden!

    Dieser verlogene scheinheilige völkermordende Kakerlak will damit seinen Artgenossen sagen, vor diesen Invasoren aus einem ganz anderen Kulturkreis wie dem der Muslime braucht ihr keine Angst zu haben! Das sind welche von uns!

    Diese Invasorenjuden haben auch zufällig nebenan in Offenbach ihr Zentrum. Sie werden ähnlich wie in der „Kristallnacht“ 1938 anfangen das Volk aufzuhetzen und das Volk wird glauben, die vereinzelt in den Städten durchgeführten Morde mit Kopfabschneiden seien das Werk der Muslime. Und schon haben die Juden den gewünschten Bürgerkrieg zuwischen uns und den Muslimen.

    Die Überlebenden werden noch zerknirscht und schuldbewußt das Blut wegschaufeln, bevor sie selbst entsorgt werden, und dann hat der Kakerlak Deutschland ohne sich die Finger sonderlich schmutzig gemacht zu haben erobert.

    Der Jude arbeitet nicht. Er läßt die Anderen arbeiten!

    Heil Gaskammertemperatur!
    Heil Offenkundigkeit!
    Heil Holocaust!

    Gefällt mir

  17. Hier plaudert ein Rabbi ähhhhmmm ich meinte Iman irgendwo im Nahen Osten bei einer Anwerbeaktion von „Fachkräften“ für Europa aus dem Nähkästchen.
    Ab 0:27 gehts da mit ihm los.

    Er kotz sich da besonders über Deutschland aus und meint doch aalglatt das unsere „economic reports“ einen Arbeitermangel von mind. 50.000 verkündet haben.
    Das fällt mir schwer zu glauben angesichts unserer Arbeitslosenzahlen die er natürlich nicht erwähnt…

    Interessant wird es ab 2:14 wo er die Rassenmischung der muslimischen Fachkräfte mit den Europäern fordert mit den Hintergedanken das so Europa für den Islam EROBERT werden soll.

    „…We will give them fertility! Will breed children with them because we shall conquer their countries…“

    Gefällt mir

  18. Die Eroberung Europas durch den Islam – Dokumentation eines Juden der sich als Araber ausgibt um interne Einblicke in Europas Moslem-Ghettos zu bekommen.

    Die Eroberung Europas durch den Islam ist eine Dokumentarserie von Zvi Yehezkeli und David Deryi über die Islamisierung Europas.

    Der Filmemacher ist ein arabisch sprechender Israeli dessen äußere Erscheinung und arabischer Akzent genügten, um ihm freien Zugang zu verschiedenen muslimischen „no-go“ Gebieten in Schweden, Belgien, England und Frankreich zu verschaffen. So konnte er einen Insider-Einblick in die islamische Geistesverfassung des Großraumes Europa gewinnen und in diesen Videos festhalten.

    Der Originaltext ist in Hebräisch und wurde ins Englische und Deutsche übersetzt.

    Der Film wurde 2011/12 gedreht, und zum ersten Mal im September 2012 auf Channel 10 in Israel gezeigt.

    Gefällt mir

    1. Wir wissen wohl alle, wie die Lügen in die Welt kamen und wie Juden ihre Lügeninszenierungen von Mondlandung über Brutkastenlüge über 911 und Charlie Hebdo inszeniert haben!

      Weder davor noch danach war es jemals anders!

      Einen Film von Juden kann man sich ausschleßlich unter dem Gesichtspunkt ansehen, WIE sie im jeweiligen Werk ihre Lügenbotschaften wieder einmal verpacken. Es ist unglaublich einfach für die Juden, 1000 Schauspieler zusammenzutrommeln und die entsprechend den Regieanweisungen handeln zu lassen! Man darf durchaus davon ausgehen, daß der Interviewte ein Jude ist. Egal, ob er sich dabei um einen Moslem oder Chinesen oder einen Zeugen vor einem Gericht handelt.

      Es sind die Juden, welche ihre eigenen Ziele Anderen UNTERSTELLEN! Das Ziel der Juden ist die vollständige unangefochtene Beherrschung der Erde und dies gelingt nur damit, daß ALLE Nichtjuden getötet werden.

      „Der“ Moslem ist dagegen ein frischgeborener Waisenknabe!

      Gefällt mir

      1. Sicher ist der Film auch nur unter Vorbehalt zu genießen weil er eben von nen Juden ist aber der Unterton den ich da bis jetzt raushören konnte sagt aus das die „Fachkräfte“ egal wo sie sich in Europa auch immer niedergelassen haben eine ghettoisierte, kriminelle und asoziale Parallelgeselschaft gebildet haben welche nicht im Traum daran denkt sich bei ihren Gastvolk zu integrieren. Eine Parallelgeselschaft dessen Wertevorstellung mit der europäischen völlig inkompatibel ist.
        Darum finde ich den Film nicht völlig wertlos.

        Wer da jetzt noch den Faden etwas weiter spinnt der merkt auch das dieses Vewhalten der „Fachkräfte“ weniger am Islam liegt sondern an ihrer Rasse denn besonders an „unseren“ Türken erkennt man das sie in jeden Fall asozial sind egal ob sie nun fromme Moslems sind oder Ghetto-Gangster. So auch beim Juden egal ob beschnitten oder „liberal“!

        Gefällt mir

  19. Heute nach zwei Holocaustbier las ich nach einem geistigen Vergangenheitsbewältigungszwischenspurt etwas von einer Multifunktionskugel, welche ein Polizist erfunden hat und der anscheinend deshalb vom Dienst suspendiert wurde.

    Ich bin auch Erfinder und weiß, wie schwierig eine Multifunktionskugel zu erfinden ist, welche egal wo und wann und in welche Richtung abgefeuert einen Teufel/Juden trifft, wenn man dies der Kugel zugeflüstert hat.

    Ich habe vor vielen Jahren das Rad erfunden. Es gibt tausende Ausführungen davon und von diesen wähle ich als wohl natürlichstes und auch politisch korrektes Beispiel dieses Rad aus:

    Ursprünglich hatte ich es eigentlich nicht als Rad gedacht sondern eher als Christbaum:

    Oder auch dieses:

    Aber das traue ich mich fast nicht mehr zu zeigen, weil dies heutzutage die Gefühle der Saujuden verletzt, die höchstens mit obiger Multifunktionskugel desaktiviert werden können.

    Von oben gesehen sieht jedoch der Christbaum ähnlich wie ein Rad aus. Die Spitze ist die Nabe und die Zweige sind die Speichen und das krumme Drumherum ist dann das abrollende Rad.

    Als ich das Rad erfand, so war der erfinderische Gedanke natürlich nicht der, daß dieses Rad irgendwie vor einen Ochsenkarren gespannt werden könnte. Als Maschinenbauingenieur kannte ich schließlich schon viele Anwendungen des Rades, welches meine Vorfahren schon lange vor mir erfunden hatten.

    Mein Rad betraf eine elektronische Schaltung, welche ursprünglich als Christbaumschaltung in die Annalen der Erfinderhistorie wahrscheinlich bis heute noch nicht einging. Obwohl, so ganz genau weiß ich das gar nicht, vielleicht ist der Christbaum sogar patentiert worden. Immerhin mußte ich bei der IG Farben eine Beschreibung der Christbaumschaltung erstellen, welche kein Mensch verstand. Sie war auch nur eine halbe Seite lang. Und deshalb kam es auf jedes einzelne Wort an. Mit „kurz überfliegen“ war es nicht getan. Jedes einzelne Worte mußte mußte verstanden werden, damit man es begreifen konnte. Üblicherweise hätte man wohl einen 5 oder 20 Seiten Roman dazu geschrieben, aber um Romane schreiben zu können fehlte mir die erfinderische Intelligenz.

    Bei obigem Rad repräsentiert jede Speiche eine Diode, dessen Spitze zum Zentrum zeigt und alle Spitzen sind miteinander im Zentrum verbunden.

    Der Radumfang bestand ebenfalls aus Dioden (das ist ein elektronisches Bauteil mit zwei Anschlüssen, welches den Strom nur in eine Richtung fließen läßt, also eine Art Rückschlagventil für Wasser/Strom), wo jeweils zwei Speichen mit einer solchen Diode am Kreisumfang verbunden waren. Ein Rad mit vier Speichendioden hatte also auch vier Umfangsdioden.

    Die Schaltung mußte natürlich auch irgendetwas machen und deshalb gab es am Umfang an jeder Speiche noch einen Draht zum eigentlichen zu verarbeitenden Signal. An jeder Außendiode am Umfang waren also zwei Drähte angeschlossen, welche vom eigentlich zu verarbeitenden Signal, das war ein eingeprägter (lastunabhängiger) Strom, welcher eine Temperatur repräsentierte, durchflossen wurde. Klar, „richtigherum“ mußte der Strom natürlich fließen können.

    Je Signalanschluß gab es also genau zwei Bauteile, zwei Dioden zu je 5 Pfennig.

    Die Aufgabe, mit welcher ich damals konfrontiert worden war, sah einen Computer/Prozeßrechner als Lösungsmöglichkeit vor. Man war bereit, hierfür 100000 DM zu opfern und ich wurde gefragt, ob dies ginge und auch ausreicht. Ich antwortete nicht sofort sondern sagte erst einmal „Moment, muß mal was ausprobieren, ob es geht“ und verschwand in mein Labor. Nach einer halben Stunde kam ich mit meinem ausgetesteten „Christbaum“ heraus, welcher dank Freiflugschaltung eben wie ein Christbaum aussah 🙂

    Die Aufgabe der Schaltung war es, den Ort einer maximal auftretenden Temperatur festzustellen. Dazu wurden z.b. 10 Temperatursensoren/Ströme verwendet und an den Christbaumumfang angeschlossen. Das Spannunsausgangssignal zwischen Christbaumspitze und einem Anschluß am Umfang war dann proportional dem Ort der größten Temperatur/Strom, unabhängig von der Höhe der Temperatur/Strom und den Temperaturdifferenzen.

    Natürlich hat die Schaltung nicht 99999 DM eingespart, weil man die natürlich noch schöner (professioneller) bauen mußte 🙂

    Zurück zur Multifunktionskugel dieses Polizisten. Ehrlich gesagt, war ich von deren Fähigkeiten, Juden erkennen und vernichten zu können, stark enttäuscht. Die Multifunktionalität betraf anscheinend nur die sättigende Eigenschaft dieser Schokoladenkugel, welche sowohl von Deutschen als auch von Juden gefressen werden kann. Auch die Multifunktionalität hinsichtlich einer Waffe beschränkt sich darauf, daß die Kugel sowohl vom Deutschen gegen den Juden als auch vom Juden gegen einen Deutschen als Wurfgeschoß Verwendung finden kann. Ein Polizist ist eben kein Ingenieur und nur seltenst ein Erfinder.

    Als ich von der Multifunktionskugel dieses Polizisten hörte, war mir sofort klar, daß er eigentlich in die Kugel irgendeinen Sensor eingebaut haben mußte, der vielleicht auf den Krümmungsradius der Nase oder den Gestank eines Juden oder die Nachhallzeit seiner Lügen reagieren mußte und dies natürlich mit 100% Sicherheit. Die dahinterstehende Selektivlogik erschien mir praktisch nicht lösbar. Vor allem nicht von einem Polizisten.

    Jedoch erhielt ich heute eine Epost. Es ging vorher um ein Gespräch eines Freundes mit einem Bekannten und ich wurde im Verlauf dessen über den Fortgang dieses Gespräches informiert. Dabei glaubte ich anhand der Argumentationstaktik sehr frühzeitig auch Rückschlüsse auf den Nasenkrümmungsradius dieses Bekannten erkennen zu können und empfahl daher einfach eine Kurzanwandung der GKT.

    Die Epost bestätigte den Nasenkrümmungsradius dieses Bekannten!

    Der Bekannte meinte zur GKT:

    „Quatsch von A bis Z und widerspricht sich sogar selbst, nach einem Drittel habe ich aufgehört zu lesen“

    🙂

    Heute ist natürlich nicht nur Holocaustbiertag sondern auch deutscher Rotweintag.

    Heil Gaskammertemperatur!
    Heil Offenkundigkeit!
    Heil Holocaust!

    Gefällt 1 Person

  20. Reiner Zufall hat mich vor dem Schlimmsten bewahrt: Paper: Ja. Tabak: Ja. Feuer. Nein.

    Das Feuerzeug hat sich tatsächlich in fünf Einztelteile beim Anzündversuch zerlegt!

    Jeder Normalmensch weiß, daß heutzutage nur Spezialwerkzeug eine Zerlegung eines einteiligen Aschenbechers gestattet. Vom Auto will ich gar nicht reden. Ohne Handy mit abgesegnetem Sicherheitscode für den fiktiven verbotenen Aschenbecher kann man die Karre nicht mehr starten.

    Aber mein Feuerzeug hat sich wirklich wie von selbst in fünf Teile zerlegt! Ein Teil ist normal. passiert ab und zu, selten. Aber jetzt sieht mein Feuerzeug wie wtc911 nach fünf Sekunden aus! Oben ALLES weg und in der Landschaft zerteilt!

    Die Feder, die es wohl auch irgendwo gegeben haben muß, habe ich nicht mitgezählt.

    Aber ich hatte Ersatz. Schon in früheren Jahren war nicht nur eine Notzigarette von meinen lieben Arbeitskollegen installiert worden sondern auch ein Notfeuerzeug. Diese Strategie, selbst wenn gar nix mehr geht muß es irgendwie gehen, sehe ich auch heute noch als richtig an. Zigarette brennt.

    Gefällt mir

    1. Auf meinen Blog ist seit 2 Tagen ein gewisser Tarik Anter aus Nubien zu Gast.

      Unsere Diskussion ging hauptsächlich um die Judenfrage die er von sich aus zu Teilen schon längst verstanden hat.

      Nach folgenden Kommentar von mir an ihn wird sich zeigen ob er ein Jud ist oder doch ein echter „Nubianer“:

      —-

      „….@Tarik Anter

      Look this:

      https://gaskammertemperatur.wordpress.com/2014/08/17/gas-chamber-temperature-gaskammertemperatur-englisch/

      This is a perfectly way to prove the jewish fault on the holocaust they have committed self. The calculations of the gas-chamber-temperature prove that the jews are heat-resistant until 100000°C. / 180032°F. They are not humans, they are without human-rights!

      Jews are devils in human figure!

      Please spread this calculations (shortcut : GCT) in your blog-community!…“

      —-

      https://neuschwabenlandpost.wordpress.com/2016/01/02/der-marshallplan-schwindel-und-die-auspluenderung-deutschlands-ab-1945/comment-page-1/#comment-2384

      Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.